Bürger sollen eigene Ideen einbringen
„Gebt dem Quartier ein Gesicht“

Laer -

Die Gemeinde Laer will mit einem Quartierskonzept einen langfristigen und nachhaltigen Gestaltungsprozess einleiten, der für die Aufwertung des unmittelbaren Lebensraums eines jeden Einzelnen in Laer sorgen soll.

Mittwoch, 10.06.2020, 15:42 Uhr aktualisiert: 12.06.2020, 16:48 Uhr
Der Ortskern von Laer
Der Ortskern von Laer

Gebt dem Quartier ein Gesicht! Die Gemeinde Laer möchte mit diesem Vorhaben einen langfristigen und nachhaltigen Gestaltungsprozess einleiten. Ein entsprechendes Quartierskonzept soll die Bürger direkt ansprechen, um ihnen Optionen für die Aufwertung ihres Zuhauses, ihres Wohnumfelds sowie ihres unmittelbaren Lebensraums zu vermitteln. Das Einbringen eigener Idee, Vorstellungen und Anregungen zur Ausgestaltung durch die Bewohnerinnen und Bewohnern ist in hohem Maße erwünscht. Das geht aus einer Pressemitteilung der Projektgruppe hervor.

Zum Projektbeginn stellt das Quartiersteam nun den Namen des ausgewählten Quartiersgebietes zur Diskussion: Das bislang mit „Oll‘ Loar“ betitelte Gebiet, erstreckt sich über den historischen Gemeindekern von Laer bis in die südlich und nördlich angrenzende Wohnbebauung.

Die Namensgebung „Oll‘ Loar“ soll die hohe lokale Verbundenheit der Menschen im Quartier rund um das historische Zentrum des Ortes unterstreichen. Aufgerufen sind vor allem die B Bewohnern des Quartiers, aber auch interessierte Laerer Bürgerinnen und Bürger, ihre Meinung zum Quartiersnamen abzugeben und gerne auch neue Vorschläge einzubringen.

Die Gemeinde Laer freut sich über eine breite Beteiligung – sei es über Antworten auf die Fragen: Was verbinde ich mit dem Titel „Oll‘ Loar“? Ist die Bezeichnung für mich stimmig? Wie würde ich mein Wohnumfeld bezeichnen? oder kreativen Meldungen wie bspw. Foto, Zeichnung oder Videobotschaft. Die gesammelten Anregungen werden – wenn gewünscht – im Beteiligungsportal veröffentlicht und bei neuen eingereichten Namensvorschlägen erfolgt eine Abstimmung durch die Quartiersbewohnerinnen und -bewohner.

Die Mitwirkung wird zusätzlich honoriert – unter allen eingesandten Ideen werden drei Gewinne verlost. Weiter Informationen zur Teilnahme und zu den Gewinnen gibt es unter: https://unser-laer.energieland2050-dialog.de/.

Während der Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Klima- und Landschaftsschutz, der am kommenden Montag (15. Juni) unter dem Vorsitz von Elke Schuchtmann-Fehmer (Bündnis 90/Die Grünen) tagt, haben Interessierte die Möglichkeit, dazu mitzureden. Dazu soll die Sitzung unterbrochen werden. Zuvor wird die Projektgruppe das Vorhaben vorstellen.

Die Sitzung beginnt um 18.30 Uhr. Veranstaltungsort ist die Zweifachsporthalle an der Sportallee. Dort können mehr Besucher untergebracht und die gebotenen Hygiene- und Abstandsregeln der Corona-Pandemie eingehalten werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7444515?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker