Windkraft: Flächennutzungsplan soll angepasst werden
Mit der Aufhebung Klageverfahren verhindern

Laer -

Mit der Aufhebung der 22. Änderung des Flächennutzungsplans will die Gemeinde Laer möglichen Klagen zur Windkraftentwicklung vorbeugen. Bis auf die FDP war der Bau- und Umweltausschuss für die Aufhebung.

Montag, 29.03.2021, 20:50 Uhr
Der Laerer Bau- und Umweltausschuss
Der Laerer Bau- und Umweltausschuss Foto: Klaus Meyer

Die Windkraftplanung der Gemeinde Laer erfordert dringend einer Anpassung. Deswegen hat der Bau- und Umweltausschuss in seiner vergangenen Sitzung mehrheitlich beschlossen, den aktuellen Entwurf aufzuheben.

Weil sich die Rechtsprechung an die Konzentrationszonenplanung zwischenzeitlich verändert habe und inzwischen die Errichtung und der Betrieb von Windenergieanlagen in Wäldern grundsätzlich möglichgemacht worden sei, sei anzunehmen, dass der Flächennutzungsplan einer gerichtlichen Überprüfung nicht standhalten würde, begründete die Verwaltung den Aufhebungsbeschluss.

„Für uns ist dieser Beschluss nicht nachvollziehbar. Wir geben die Windkraftplanung aus unseren Händen. Wir haben dann keine Kontrolle mehr“, meinte Bernhard Lülff von der FDP .

Das Coesfelder Planungsbüro WoltersPartner hingegen glaubt nicht, dass es zu einer erheblichen, unkontrollierten Genehmigung von Windkraftanlagen im Gemeindegebiet kommt, da sich weite Teile des Gemeindegebietes als für die Windenergienutzung als ungeeignet erweisen.

Die überwältigende Mehrheit des Ausschusses folgte dem Beschlussvorschlag der Verwaltung und stimmte mit Ausnahme des Liberalen Benhard Lülff für die Aufhebung des Flächennutzungsplanes.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7892126?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F174%2F
Nachrichten-Ticker