kfd: Frauen machen seit Jahrzehnten mit
Frauengemeinschaft dankt für den unermüdlichen Einsatz / Maret-Kreis löst sich auf

Lengerich -

Viele Jahrzehnte lang haben sie sich für ihre Vereinigung ins Zeug gelegt. Jetzt ehre die Frauengemeinschaft langjährige Mitglieder mit Blunen und kleinen Präsenten. Kassiererin Elisabeth Püning wurde in ihrem Amt bestätitgt.

Donnerstag, 26.01.2012, 17:01 Uhr

kfd: Frauen machen seit Jahrzehnten mit : Frauengemeinschaft dankt für den unermüdlichen Einsatz / Maret-Kreis löst sich auf
Ein Dank sprach Präses Pfarrer Karl Jasbinschek langjährigen Mitgliedern, aktiven Vorstandsmitgliedern, aus Ämtern ausscheidenden Frauen und einem neuen Mitglied aus: (von links): Elisabeth Püning, Hildegard Mehling, Maria Beumer, Ulla Rothe, Heidi Patzak, Pfarrer Karl Jasbinschek, Sabina Christoph, Marina Hinrichsmeyer, Ingrid Heemann und Hildegard Knoblauch. Foto: Maria Wellmeyer

Ehrungen, ein Rückblick auf das vergangene Jahr und ein Ausblick auf 2012 bestimmten den Verlauf der Jahreshauptversammlung der kfd St. Margareta/St. Hedwig im katholischen Gemeindehaus.

Maria Beumer , Sprecherin des KFD-Teams, dankte dem Präses, Pfarrer Karl Jasbinschek, für die Unterstützung der Arbeit dieses großen Vereins in St. Margareta und Gerlinde Feldkämper, die kfd-Gottesdienste immer musikalisch begleitete. Geehrt wurden langjährige Mitglieder. Hildegard Knoblauch ist seit 60 Jahren dabei. Hildegard Mehling und Ingrid Heemann wurden für 40 Jahre in der Frauengemeinschaft ausgezeichnet.

Pfarrer Jasbinschek dankte den langjährigen Mitgliedern für ihre Treue zu dieser Gemeinschaft, die in der Gemeinde so segensreich wirke. Jasbinschek dankte auch Frauen, die aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen aus verantwortlichen Positionen der kfd ausschieden: Es waren Marina Hinrichsmeyer, Cornelia Berlemann, Heidi Patzak und Ulla Rothe. Sabina Christoph wurde als neues kfd-Mitglied aufgenommen.

Marina Hinrichsmeyer erinnerte in ihrem Jahresrückblick an die vielen herausragenden Veranstaltungen in 2011. Besonders hob sie hervor den Bericht von Pfarrer Jasbinschek über seine Pilgerreise nach Santiago de Compostela, die Flandernfahrt, für deren Organisation Gisela Becker ein herzliches Dankeschön gesagt wurde, die Familienfahrten für Jung und Alt zum Alpaka-Hof in Melle, die Fahrt nach Ahmsen, das Sommerbuffet in Leeden, die Tagesfahrt nach Warendorf, der früheren Wirkungsstätte von Pfarrer Jasbinschek, und die Krippenfahrt. Erwähnt wurden auch die Abendveranstaltung mit „Kaffee-Geschichten rund um die braune Bohne“ von Barbara Issel und die Dankeschön-Veranstaltung für die Mitarbeiterinnen. Ein besonderer Dank galt den Frauen, die im Laufe des Jahres viele leckere Kuchen backten für verschiedene Anlässe, und die mithalfen, den Adventsbasar wieder zu einem großen Erfolg zu machen.

Elisabeth Püning berichtete über die Finanzen des Vereins. Die Prüfer Christa Schulte und Anita Wesselkamp bescheinigten ihr eine tadellose Kassenführung und beantragten die Entlastung des Vorstandes, was auch erfolgte. Bei Wahlen zum Vorstand wurde Kassiererin Elisabeth Püning im Amt bestätigt. Zu Kassenprüfern wurden Edeltraud Jürgens und Anita Wesselkamp ernannt.

Nicole Hillmer und Manuela Brockmeyer berichteten über das Projekt „Fairer Handel“, Hiltrud Langkamp über geförderte Brasilienprojekte.

Elke Geretzki teilte mit, dass der Frauenkreis Maret sich zum Ende des Jahres 2011 nach 25 Jahren aufgelöst hat.

Maria Beumer berichtete, dass die kfd Lengerich/Leeden zurzeit 143 Mitglieder hat. Sie stellte geplante Veranstaltungen in 2012 vor und teilte auch mit, dass die Unterschriftenaktion der kfd, die sich für die Zulassung von geschiedenen Wiederverheirateten zu den Sakramenten einsetzt, auf Bundesverbandsebene rund 90 000 Unterschriften brachte. Auch in Lengerich und Leeden lagen Unterschriftenlisten aus.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/643914?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F699522%2F699526%2F
Nachrichten-Ticker