Kabarett „Weibsbilder“ in der Gempt-Halle
Mit intelligenten Lästereien auf „Männerfang“

Lengerich -

Die „Weibsbilder“ zeigten sich am Freitag in der Gempt-Halle genau als die Frauen, vor denen die Väter ihre Söhne warnen und die den Töchtern als Vorbild präsentiert werden.

Sonntag, 25.03.2012, 19:03 Uhr

Kabarett „Weibsbilder“ in der Gempt-Halle : Mit intelligenten Lästereien auf „Männerfang“
Mit ihrem Programm „Unbemannt“ gehen die Weibsbilder Claudia Thiel (links) und Anke Brausch auf Männerfang. (Lach-)Erfolge erzielten sie zumindest beim begeisterten Publikum in der Gempt-Halle. Foto: Axel Engels

Selbstbewusst, schlagfertig, gelegentlich bitterböse und auf jeden Fall intelligent bis in die allerletzte gebügelte Falte des Kostüms.

Mit ihrem Programm „Unbemannt“ boten Anke Brausch und Claudia Thiel einen Ausflug in die immer größer werdende Single-Welt mit ihren ungeahnten Abgründen. Zu dieser von Frauen gemachten Abrechnung mit den Wirrungen der Kontaktaufnahme konnte man ruhig auch als Mann hingehen und sich köstlich amüsieren – allerdings nur, wenn man über ein genügend ausgeprägtes Selbstwertgefühl und einen sicheren Stand im Geschlechterkampf verfügt.

Anke Brausch und Claudia Thiel ließen kein Fettnäpfchen aus, in das „man“ stolpern konnte. Mit Akribie und Schlagfertigkeit führten sie allen vor, wohin die Wirrungen bei der Suche nach dem vermeintlichen Partnerschaftsglück so führen können. Sie wechselten bravourös dabei die Charaktere auf ihrer Suche nach dem Glück, dem Traumprinzen oder einfach dem Tagesabschnittsgefährten. Als Alt-Achtundsechzigerin Gundula war Claudia Thiel einfach unschlagbar, ihre Volkshochschulkurse für rückständige oder entwicklungsgeschädigte Männer wären sicherlich auch an der VHS in Lengerich der Renner. Vorsicht musste man nur auf den Plätzen in den vorderen Reihen haben, denn da war man dem Blicken der beiden trotz aller Bissigkeit durchaus sympathischen Protagonistinnen schonungslos ausgeliefert und wurde in die Show integriert.

Aber zum Glück hatten die Leute von der Gempt-Halle bei der Bestuhlung vor der Bühne genug Platz gelassen, den galt es mit den permanenten Angriffen auf die Lachmuskulatur zu überbrücken. Selbst das horizontale Gewerbe machte in Person der drallen Mandy einen Streifzug in die Gempt-Halle, testete erst einmal das Angebot an passenden Männern. Bei ihren aufreizenden Avancen fiel das Treue-Barometer schnell in abgründige Tiefen. Auf dieser Weibsbilder-Single-Party bekam jeder Mann sein Fett weg, fühlte sich jede Frau in ihrem oftmals vergeblichen Männer-Erziehungs-Kampf wiedererkannt.

Anke Brausch und Claudia Thiel spielten mit allen Klischees, überzogen sie und boten hintergründiges Kabarett, niveauvolle Comedy und stimmgewaltig vorgetragene Lieder. Dieter Bohlen hätte diese Vertreterinnen des starken Geschlechts sicherlich nie eingeladen, den hätten sie sprachlich mit den „Waffen einer Frau“ komplett auseinandergenommen. Als Duo unschlagbar, solistisch mitreißend und prickelnd amüsant präsentieren die „Weibsbilder“ ihre Abrechnung mit dem Single-Dasein. Ob solche starken Frauen allerdings große Chancen auf dem Heiratsmarkt haben? Sie waren einfach göttlich mit ihren süffisanten Lästereien , zeigten dabei bei ihrem effektvollen Spiel eine jederzeit durchdringende Intelligenz. Ob man mit dieser dann einen „tollen Kerl“ ergattert oder gar in den Hafen der Ehe rudern kann, bleibt fraglich. Wenn die biologische Uhr bei diesen beiden mitreißenden Frauen tickt, wurde nur die Gempt-Halle vom Applaus erschüttert.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/688745?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F699522%2F699523%2F
Vainstream gibt erste Acts bekannt
Rock-Festival: Vainstream gibt erste Acts bekannt
Nachrichten-Ticker