Bürgerantrag zur Wald-Eisenbahn
Das Denkmalamt wird gefragt

Lengerich -

Der Bürgerantrag des Aktionsbündnisses pro TWE, Immobilien der Teutoburger Wald-Eisenbahn unter Denkmalschutz zu stellen, ist vom Haupt- und Finanzausschuss an die Verwaltung verwiesen worden. Ein in solchen Fällen übliches Verfahren.

Mittwoch, 06.02.2013, 18:02 Uhr

Der Teuto-Express hat es zurzeit schwer. An drei Stellen ist die TWE-Strecke gesperrt, Fahrten somit kaum möglich.
Der Teuto-Express hat es zurzeit schwer. An drei Stellen ist die TWE-Strecke gesperrt, Fahrten somit kaum möglich. Foto: Josef Högemann

Nach Angaben von Bürgermeister Friedrich Prigge wird der Sachverhalt nun in Zusammenarbeit mit den zuständigen Denkmalschutzbehörden geklärt – inklusive Ortstermin.

Das Aktionsbündnis fürchtet, wie berichtet, dass die Captrain Deutschland GmbH als Eigentümerin die Strecke bald stilllegt. In einer aktuellen Pressemitteilung heißt es, dass das Bündnis inzwischen Konzepte für neue Verkehre entwickelt habe. Der sogenannte schienengebundene Personenverkehr für Freizeit stoße bei der Eisenbahn-Tradition in Lengerich , der Osningbahn und den Osnabrücker Dampflokfreunden, die durch Pflege und Bewegung der historischen Transporttechnik wichtige touristische Angebote liefern, auf großes Interesse. Gespräche habe es auch mit Unternehmen gegeben, „die die Strecke als Alternative zur Straße erhalten sehen wollen“. Um zu Entscheidungen zu kommen, müsse jedoch die Kostenfrage der „völlig heruntergekommenen Strecke“ geklärt werden. „Hier geht es um mehr als drei Millionen Euro für Instandsetzung und Bahnunterhalt bis 2023“, so das Aktionsbündnis.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/1497314?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F1782670%2F1782719%2F
Nach Schlägerei vorm "Linus": Mordkommission eingerichtet
Am Warendorfer Club "Linus" kam es in der Nacht zu Sonntag zu einer schweren Auseinandersetzung.
Nachrichten-Ticker