Junge Fotografen stellen aus
Vielfältige Motive

Lengerich -

Sie sind zwischen zwölf und 16 Jahre alt, die Fotografen, deren Bilder seit Montag in der Stadtsparkasse Lengerich zu sehen sind. Seit rund zwei Jahren sind sie Teil des Projektes „Im Fokus“. Das hat ihnen neue Sichtweisen aufgezeigt.

Montag, 03.03.2014, 20:03 Uhr

Mit einer weiteren Ausstellung nähert sich das Projekt „Im Fokus“ seinem Ende. In der Stadtsparkasse am Rathausplatz zeigen die beteiligten Kinder und Jugendlichen vor allem, was sie in den vergangenen rund zwei Jahren in Sachen Fotografie gelernt haben.

Zwölf bis 16 Jahre alt sind die Jungen und Mädchen, die sich unter der Anleitung von Anna Beller immer wieder aufgemacht haben, die Stadt zu erkunden, kreativ zu sein und sich im Fotohaus Kiepker fortzubilden. Unter dem Titel „Seele meiner Stadt“ waren sie unter anderem am alten Hohner Güterbahnhof aktiv, haben Bilder von den Gemäuern gemacht, die inzwischen den Abrissbaggern zum Opfer gefallen sind. Bereits im Februar vergangenen Jahres wurde das erstmals in einer Ausstellung dokumentiert.

Dieses Stück Stadtgeschichte hat auch in der neuen Schau einen Platz gefunden – neben neun anderen Themen. In der Stadtsparkasse kann sich jeder der jungen Ausstellungsmacher auf einer Schautafel verwirklichen. „Meine Lengericher vier Jahreszeiten 2013“ ist so entstanden oder auch „Feueranzünder aus Wiederverwertung“, eine Bilderserie, die zeigt wie Kaminanzünder produziert werden.

Mit einem besonders humorvollen Blick fürs Detail ist der 15-jährige Kai die Sache angegangen. „Dumm gelaufen“ heißt die kleine Bildergeschichte über ein Hühnerei, das als Spiegelei endet. Dabei hat der junge Lengericher dem tierischen Produkt je nach dem Stand der Dinge ein Gesicht verpasst, das mal lacht, mal ziemlich bedröppelt dreinschaut.

Anna Beller und Marina Tscherepanja, Vorsitzende des Vereins Begegnungszentrum Lengerich , zogen zu Beginn der Ausstellungseröffnung ein positives Fazit des gesamten Projektes. Zudem nutzten sie die Gelegenheit, um sich bei der Sparkasse und dem Fotohaus Kiepker für deren Unterstützung zu bedanken. Noch ist „Im Fokus“ indes nicht ganz am Ende. Ein Workshop über Naturphänomene ist zum Abschluss geplant, eine Fahrt nach Dortmund in eine Fotoausstellung und schließlich ein Bilderbuch, das das Projekt dokumentieren soll.

„Wir hatten viel Spaß und haben viel gelernt“, machte mit Maxim einer der jungen Fotografen deutlich, wieso sie „Im Fokus“ zwei Jahre lang die Treue gehalten haben.

Zum Thema

Die Ausstellung ist bis Montag, 31. März, zu den Öffnungszeiten der Stadtsparkasse zu sehen.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2277898?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F2583027%2F2583054%2F
Februar-Frühling geht am Wochenende weiter
Pollenflug ärgert Allergiker: Februar-Frühling geht am Wochenende weiter
Nachrichten-Ticker