Freibäder vor dem Saisonstart
Wasser marsch!

Lengerich/Lienen/Tecklenburg -

Das Waldfreibad in Tecklenburg wird voraussichtlich am 17. Mai das erste Freibad sein, das öffnet. Für Lienen und Lengerich stehen die Termine nach Angaben der Bäder- und Wasser GmbH noch nicht genau fest, aber spätestens am 24. Mai soll es auch dort losgehen.

Dienstag, 06.05.2014, 08:05 Uhr

„Das Gefühl für den Sommer muss sich schnell einstellen.“ Das ist für Tilo Frömmel wichtig, damit eine Freibadsaison gelingen kann. „Wenn die Menschen für sich das Gefühl entdecken, dass der Sommer da ist, kommen sie auch in die Bäder“, sagt der Betriebsleiter der Bäder- und Wasser GmbH ( BWG ), die unter anderem die Bäder in Tecklenburg, Lengerich und Lienen betreibt. Außerhalb der Badesaison greift Frömmel auf gut 40 Mitarbeiter zurück. Beginnt die Saison, sind gut 90 Mitarbeiter für die BWG im Einsatz.

Aktuell werden überall letzte Vorbereitungen getroffen, damit die Freibadsaison losgehen kann.

Das Waldfreibad in Tecklenburg öffnet voraussichtlich am 17. Mai. Dort standen kleinere Reparaturarbeiten auf dem Plan. „Wesentlich war, dass die Zahl der Schließfächer und der Umkleidekabinen verringert worden ist.“ Beobachtungen in der Vergangenheit hätten gezeigt, dass sie in der Vielzahl, wie sie vorgehalten wurden, nicht gebraucht wurden. „Die Veränderungen werden den Badegästen nicht wirklich auffallen“, erläutert Frömmel.

„In Lienen werden in der Vor- und Nachsaison jeweils Wartungsarbeiten an der Technik ausgeführt.“ Das nächste größere Projekt sei die neue Lüftung für das Hallenbad, die eingebaut werden müsse. Das Freibad in Lienen soll am 17. oder 24. Mai öffnen. „Eine endgültige Entscheidung steht noch aus.“ Auf ein Angebot in Lienen macht der Betriebsleiter aufmerksam: „Gruppen können auf Anfrage im Bad übernachten. Oder den Grillplatz mieten.“ Informationen dazu gibt es bei den Mitarbeitern im Hallenfreibad

Der Zeitpunkt des Saisonstarts für das Freibad In den Rietbroken in Lengerich ist ebenfalls noch offen. Dort gibt es „wichtige Gründe“. Derzeit werden Beckenkopffliesen gelegt; „witterungsabhängige Arbeiten“, erläutert Frömmel und setzt darauf, dass das Wetter weiterhin mitspielt, damit die Arbeiten abgeschlossen werden können. Solange diese laufen, kann kein Wasser ins Becken eingelassen werden – mal abgesehen davon, dass zunächst noch eine Großputzaktion ins Haus steht. Das Wasser braucht zudem ein wenig Zeit, um Wärme zu tanken.

Die Arbeiten seien nicht nur aus Sicht der BWG ärgerlich, weil die Sanierung des Beckenkopfes schon vor einigen Jahren auf dem Arbeitsplan stand. „Offenbar sind die Arbeiten fehlerhaft ausgeführt worden. Wir müssen viele Stellen nacharbeiten“, berichtet Frömmel. „Die ausgeführte Sanierung sollte eigentlich 30 Jahre halten.“

Für das Freibad in Lengerich sei zudem die Restauration neu vergeben worden. „Wir haben uns getrennt“, kommentiert der Betriebsleiter das Verhältnis zu dem bisherigen Betreiber.

„Viele Konzepte sind uns vorgelegt worden“, sagt Frömmel und verweist darauf, dass auch „echte Erlebnisgastronomie“ unter den eingereichten Vorschlägen war. „Aber wer das Interesse der Badegäste kennt, das im Wesentlichen Eis, Pommes oder Süßigkeiten umfasst, kann die Vorschläge schnell aussieben.“ Wichtig sei, dass es jetzt Kontinuität in dieser Angelegenheit gebe.

Die Ausschreibung hatte einen Nebeneffekt: Kurzfristig musste auch ein Kiosk-Betreiber für das Bad in Lienen gefunden werden. „Den konnten wir schnell aus den Bewerbern für Lengerich finden.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2430735?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F2583027%2F2583028%2F
Wenn Mond und Erde über Kreuz liegen
Einen Blick durch das Teleskop können Interessierte unter Anleitung der Sternfreunde werfen.
Nachrichten-Ticker