Familienzentrum St. Margareta bleibt „Haus der kleinen Forscher“
Forschergeist ist ungestillt

Lengerich -

Sprudelgase, Forschen mit Magneten oder Mathematik in Raum und Form sind einige der Themen, die das Familienzentrum St. Margareta mit den Kindern behandelt. Die Einrichtung der katholischen Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen freut sich über die erfolgreiche Rezertifizierung zum „Haus der kleinen Forscher“.

Sonntag, 25.01.2015, 09:06 Uhr

Als „Haus der kleinen Forscher“ ist das Familienzentrum St. Margareta rezertifiziert worden. Nane Naberbäumer vom Kreisjugendamt überbrachte die Urkunde und zeigte den Kindern, dass sie sich in der Materie auskennt.
Als „Haus der kleinen Forscher“ ist das Familienzentrum St. Margareta rezertifiziert worden. Nane Naberbäumer vom Kreisjugendamt überbrachte die Urkunde und zeigte den Kindern, dass sie sich in der Materie auskennt. Foto: Björn Igelbrink

„Diese Überprüfung findet alle zwei Jahre statt“, erklärt Christiane Gerbert , Leiterin des Familienzentrums. „Wir bekamen die entsprechende Urkunde von der Netzwerkkoordinatorin des Jugendamtes des Kreises Steinfurt, Nane Naberbäumer, überreicht“, ergänzt sie

Seit September 2011 nehmen zwei Erzieherinnen an entsprechenden Fortbildungen teil. Nicht nur Elektrizität, Licht, Farben, Sehen und Akustik spielen dabei eine Rolle. „Jede Gruppe hat eine Experimentierecke und alle 62 Kinder sind mit großer Begeisterung dabei“, beschreibt Christiane Gerbert und verweist auf den jährlichen Experimentiertag.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3021001?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849552%2F4849564%2F
Mit Stichverletzungen ins Krankenhaus
Die Polizei wurde zu einer Messerstecherei gerufen.
Nachrichten-Ticker