„Geregelten Unterricht gibt´s nicht mehr“
Oberstufenschüler des Berufskolleg fühlen sich schlecht informiert

Lengerich -

„Am Montag haben wir in der ersten und zweiten Stunde eine Vorklausur geschrieben.“ Was Jana Schliek sagt, klingt nicht dramatisch. „Dabei sind Container beladen, abgeholt und neue aufgestellt worden“, beschreibt Patrick Steltenkötter die Begleitumstände dieser Arbeit. Was die beiden und ihre Mitschüler mehr als ärgert: „Warum hat man nicht sechs Wochen gewartet, bis wir das Fachabitur in der Tasche haben?“

Dienstag, 03.03.2015, 17:03 Uhr

Lernern auf einer Baustelle: Die Oberstufenschüler beklagen die mangelhafte Information durch den Kreis.
Lernern auf einer Baustelle: Die Oberstufenschüler beklagen die mangelhafte Information durch den Kreis. Foto: Michael Baar

Sie und weitere sieben Mitschüler sind in der ersten großen Pause am Dienstag hörbar verärgert, als sie gegenüber den WN vom Alltag an der Berufsschule in den vergangenen Tagen erzählen. „Geregelten Unterricht gibt´s nicht mehr“, erzählt Darline Terhorst , dass am Montag in der siebten und achten Stunde Feuermelder angebracht worden sind.

Was den jungen Erwachsenen am meisten gegen den Strich geht, ist die aus ihrer Sicht schleppende Information. Ab wann sie in Ibbenbüren und wo unterrichtet werden, wissen sie zu diesem Zeitpunkt nicht. Eine Nachfrage der WN in Ibbenbüren gibt mittags Klarheit: Ab heute läuft der Unterricht für die Oberstufe in Ibbenbüren im Berufskolleg .

Wie sie dort hingelangen sollen? „Antworten auf unsere Fragen haben wir nicht“, heißt es in der Runde. Dass sie den normalen Schulbus nutzen sollen, stößt auf Galgenhumor. „Der ist so voll, der hält doch gar nicht erst an“, ist Carolin Rose sicher. Später teilt die Kreisverwaltung auf WN-Anfrage mit, dass ein zusätzlicher Bus bereitgestellt wird, die Schüler ein „Flash-Ticket“ erhalten. Wer das eigene Auto nutzt, erhält 13 Cent pro Kilometer.

Ein schwacher Trost, denn „wir müssen deutlich früher raus“, sagt Kaan Uluc. Für sich hat er das schon durchgerechnet: „Morgens eine gute Stunde eher los, nachmittags eine gute Stunde später zu Hause.“

Was die Oberstufenschüler nicht verstehen: Warum müssen sie zum Unterricht nach Ibbenbüren ausweichen? „Sind in Lengericher Schulen keine Klassen frei?“, fragt sich nicht nur Jana Schliek.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3112088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849552%2F4849562%2F3112087%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker