Bei „Intrup macht mobil“ kommen Besucher auf ihre Kosten
Sogar der Frühling spielt mit

Lengerich -

Sonne und blauer Himmel: Besseres Wetter konnten sich die Organisatoren wohl für die Frühjahrsschau „Intrup macht mobil“ kaum wünschen.

Montag, 23.03.2015, 07:03 Uhr

Frauenhände können kein schweres Gerät steuern? Denkste: Kerstin Schade zeigt, dass das ein Vorurteil ist. Jeder, der mag, kann so eine Maschine mieten.
Frauenhände können kein schweres Gerät steuern? Denkste: Kerstin Schade zeigt, dass das ein Vorurteil ist. Jeder, der mag, kann so eine Maschine mieten. Foto: Sigmar Teuber

Sonne und blauer Himmel: Besseres Wetter können sich die Organisatoren gestern wohl für die Frühjahrsschau Intrup macht mobil“ kaum wünschen. Als wolle der Frühling sein Kommen ankündigen, trübt zum Start der Präsentation um 10 Uhr kein einziger Regentropfen die Stimmung der Besucher. Kaum läuft die Veranstaltung, sind Parkplätze in der Nähe schon Mangelware.

Keine Frage: Im Lohesch geht’s wieder einmal rund. Der Lokführer auf der Bimmelbahn, die die Gäste in Intrup einsammelt und auf Wunsch zu den Standorten der teilnehmenden Firmen bringt, weiß manches Mal nicht, wo er die Fahrgäste unterbringen soll. Kein Wunder, gibt es doch viel zu sehen.

Weil das Unternehmen Upmeyer Haustechnik sein 30-jähriges Bestehen feiert, sticht der Bürgermeister ein Fass Bier an. Die Stadtwerke Lengerich , der Brunnenbauer Michael Badde , die Schornsteinfegerinnung des Kreises Steinfurt, die Volksbank und viele weitere Firmen und Institutionen zeigen, was sie zu bieten haben. Bei Getränke Rücker findet eine „Bierakademie“ statt.

Doch nicht nur die Angebote der Aussteller sondern auch das Rahmenprogramm kann sich sehen und hören lassen. Nach einer Modenschau kommt in der großen Ausstellungshalle Musical-Gefühl auf. Dort präsentieren Ann-Christin Klinner und Dominic Niedenzu – Akteure der Freilichtbühne Tecklenburg – Songs aus verschiedenen Produktionen wie Queen und Rocky. Mit dabei sind auch die „Sternschnuppe“ Kinderkrebshilfe, die Landjugend, die Feuerwehr Lengerich und viele weitere Institutionen, die zu Spiel und Spaß einladen sowie ihre umfangreichen Angebote zeigen.

Quasi „last minute“ hat sich der Ladberger „Miet-Mich-Service“ zu den Ausstellern gesellt. Die Inhaber Christian und Kerstin Schade bereuen ihre Entscheidung nicht, an der Schau „Intrup macht mobil“ teilzunehmen. Ihre Angebote stoßen ebenso wie die der übrigen Unternehmen auf großes Interesse. Kaum bleibt Zeit, zwischendurch eine Erbsensuppe zu genießen.

Überhaupt kommt auch das leibliche Wohl der Gäste nicht zu kurz. Während die Kleinen ihren Spaß zum Beispiel auf der Hüpfburg haben, bleibt den Erwachsenen die Qual der Wahl.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3151005?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849552%2F4849562%2F
Nachrichten-Ticker