Dachstuhl-Brand in Lengerich
Hund macht Bewohnerin auf Feuer aufmerksam

Lengerich -

Zum Brand eines Wohn- und Stallgebäudes an der Iburger Straße ist am Montag gegen 9.30 Uhr die Lengericher Feuerwehr gerufen worden. Aus ungeklärter Ursache ist im Stallbereich ein Feuer ausgebrochen. Der Hund der Bewohnerin war unruhig geworden. Als die Frau nach der Ursache forschte, entdeckte sie den Brand und alarmierte die Wehr.

Montag, 13.04.2015, 11:04 Uhr

Der Dachbereich über dem Stalltrakt des Gebäudes wurde ein Raub der Flammen.
Der Dachbereich über dem Stalltrakt des Gebäudes wurde ein Raub der Flammen. Foto: Michael Baar

Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro ist am Montag bei einem Brand an der Iburger Straße entstanden. Aus ungeklärter Ursache war in einem auch als Stall genutzten Wohnhaus ein Feuer ausgebrochen. Der Hund der Bewohnerin, die sich zu diesem Zeitpunkt allein im Gebäude aufhielt, war unruhig geworden. Die Frau schaute nach und entdeckte das Feuer.

Der gegen 9.30 Uhr alarmierten Lengericher Feuerwehr gelang es nicht mehr, den Dachstuhl über dem Stallbereich des Gebäudes zu retten. „Ein Übergreifen der Flammen auf den Dachbereich über dem Wohntrakt konnten wir verhindern“, freute sich Einsatzleiter Hartwig Hübner . Auch der Wasserschaden im Wohnbereich dürfte sich nach seiner Einschätzung in Grenzen halten.

Die Lengericher Wehr, mit 20 Kräften und sieben Fahrzeugen an der Brandstelle, musste mit Atemschutzgeräten gegen die Flammen vorgehen. Auf dem Dachboden über dem Stall war Stroh gelagert, das unter starker Rauchentwicklung ein Raub der Flammen wurde. Die Bewohnerin erlitt einen Schock.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3189851?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849552%2F4849561%2F
Nachrichten-Ticker