Malteser starten die Aktion „Lengerich hilft Nepal“
Erdbebenopfer brauchen Unterstützung

Lengerich -

Tausende Menschen sind in Nepal der Erdbebenkatastrophe zum Opfer gefallen, viele andere wurden verletzt, ganze Dörfer und Städte zerstört. Die Malteser helfen vor Ort – und rufen ab Samstag in Lengerich zu Spenden auf.

Donnerstag, 14.05.2015, 18:05 Uhr

Schwere Zerstörungen kennzeichnen die Lage in Teilen Nepals. Am Dienstag forderte ein Nachbeben nochmals zahlreiche Todesopfer.
Schwere Zerstörungen kennzeichnen die Lage in Teilen Nepals. Am Dienstag forderte ein Nachbeben nochmals zahlreiche Todesopfer. Foto: Malteser International/Tobias Kann

Die Malteser im Tecklenburger Land rufen zu Spenden für die Erdbebenopfer in Nepal auf. Unter dem Slogan „ Lengerich hilft Nepal“ möchten sie möglichst viele Vereine, Schulen und Betriebe einladen, eigene Spendenaktionen auf die Beine zu stellen und damit die Arbeit der Malteser vor Ort zu unterstützen.

Zunächst soll mit einem Informationsstand am Samstag, 16. Mai, ab circa 8 Uhr auf dem Wochenmarkt über die Arbeit von Malteser International – dem Weltweiten Hilfswerk der Malteser – in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu aufgeklärt werden. Helfer der Malteser, Messdiener aus St. Margareta und der Firmbewerber werden mit Spendendosen um Unterstützung bitten, heißt es in einer Pressemitteilung. Das gesammelten Geld soll dann an Malteser International weitergeleitet werden.

Dr. Frank Marx , Nothilfeexperte und Diözesanarzt der Malteser im Bistum Münster, war bereits für zehn Tage als Repräsentant von Malteser International in Nepal und hat dort gemeinsam mit dem Technischen Hilfswerk und der Welthungerhilfe ein sogenanntes Assessment durchgeführt. Bereits nach wenigen Tagen sei das Personal der Malteser um eine Ärztin, einen Rettungsassistenten und einer Rettungssanitäterin in Nepal aufgestockt worden, so die Hilfsorganisation weiter. Dr. Marx berichtete derweil von schweren psychischen Belastungen. „Viele sind schwer traumatisiert. Manche können nicht mal ihren Namen nennen“, erklärte der Mediziner, der an der deutschen Botschaft und am Flughafen von Kathmandu die Menschen behandelt und psychosozial betreut hat.

„Ich würde mich riesig freuen, wenn möglichst viele Lengericher sich unserer wichtigen Hilfsaktion anschließen. Gemeinsam können wir eine Menge bewegen und schon kleine Beträge können helfen, das Leid vieler Menschen zu lindern“, fordert Pater Hans-Michael Hürter, Stadtbeauftragter der Maltesern, zum Mitmachen auf.

Informationen zu der Aktion gibt es auch im Internet unter www.malteser-tecklenburger-land.de.

Zum Thema

Das Spendenkonto der Aktion „Lengerich hilft Nepal“: Malteser Hilfsdienst e.V.:, 120 121 426 9 (Pax-Bank), BLZ: 370 601 20, IBAN: DE64 3706 0120 1201 2142 69, Verwendungszweck: „NEPAL“.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3253210?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849552%2F4849560%2F
Nachrichten-Ticker