Bauvorhaben an der Bergstraße
Moderne Wohnanlage geplant

Lengerich -

„Refugium Alte Post“ heißt ein Wohnbauprojekt, das ein Investor aus Süddeutschland an der Bergstraße realisieren möchte. Auf einem etwa 1400 Quadratmeter großen Grundstück sollen 14 Eigentumswohungen entstehen.

Mittwoch, 20.04.2016, 07:04 Uhr

Auf der Westseite soll mit Terrassen und Balkonen Platz zum Verweilen geschaffen werden.
Auf der Westseite soll mit Terrassen und Balkonen Platz zum Verweilen geschaffen werden.

Die Stadtsparkasse Lengerich bewirbt ein neues, großes Wohnbauprojekt . Es geht um das Vorhaben eines Investors aus Süddeutschland , das auf einem rund 1400 Quadratmeter großen Grundstück an der Bergstraße realisiert werden soll.

Geplant ist ein modernes und energieeffizientes Mehrfamilienhaus mit Aufzug, Tiefgarage und großzügigen Balkonen und Terrassen in Innenstadtlage. Das „Refugium Alte Post“ soll unterhalb des Neubaugebietes „Quartier L“, zwischen dem Postgebäude und der Feuerwehr , entstehen und aus zwölf sogenannten Komfort-Eigentumswohnungen und zwei Penthäusern im Staffelgeschoss bestehen.

Laut Sparkassen-Immobilienberater Jörg Schröder sind Zwei- und Drei-Zimmerwohnungen mit circa 62 Quadratmetern beziehungsweise circa 89 Quadratmetern Wohnfläche vorgesehen, die beiden Penthäuser hätten jeweils eine Größe von 128 Quadratmetern. Nach den Vorgaben der Stadt Lengerich, die, so der Fachmann vom örtlichen Geldinstitut, künftig ihren Fokus noch mehr auf energieeffizientes Bauen lege, soll das Haus als KfW-55-Effizienzhaus realisiert werden

Offenbar scheint das Gesamtkonzept anzukommen. Jörg Schröder erzählt, dass bereits fünf Reservierungen vorlägen. Und Stadtsparkassen-Vorstandsvorsitzender Achim Glörfeld berichtet, dass das „Refugium Alte Post“ am Wochenende während der Messe Immobilia auf großes Interesse gestoßen sei. Angesichts der ohnehin starken Nachfrage nach Immobilien auch in Lengerich – „nicht zuletzt Eigentumswohnungen sind begehrt“ – und in Verbindung mit Faktoren wie Lage und Ausstattung wundert das die Experten von der Sparkasse jedoch nicht.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3943236?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849534%2F4849548%2F
Kampf gegen Plastikfolie und Einwegbecher
Einwegverpackungen sollen reduziert werden.
Nachrichten-Ticker