Sternsinger in Lengerich
Der Blick aus dem Süddeutschen

Lengerich -

107 Sternsinger haben sich am Donnerstag auf den Weg gemacht. Unter ihnen die „Senioren“-Truppe, die erneut von einem Filmteam begleitet worden ist. Im Auftrag einer süddeutschen Bürgerinitiative haben die Filmemacher den demografischen Wandel in den Fokus genommen.

Freitag, 06.01.2017, 06:01 Uhr

Zum ersten Mal dabei und gleich vor der Kamera: Reinhard Worbs beantwortet die Fragen von Hajo (rechts) und Anne Baumgärtner zu den Motiven, sich als „Senior“-Sternsinger auf den Weg zu machen.
Zum ersten Mal dabei und gleich vor der Kamera: Reinhard Worbs beantwortet die Fragen von Hajo (rechts) und Anne Baumgärtner zu den Motiven, sich als „Senior“-Sternsinger auf den Weg zu machen. Foto: Michael Baar

107 Mädchen und Jungen haben sich am Donnerstagmorgen als Sternsinger auf den Weg gemacht. Im Aussendegottesdienst haben die Pfarrer Hermann Roling und Harald Klöpper kurz erläutert, für welche Projekte das Geld bestimmt ist, das in Lengerich gesammelt wird: für Kinder in Kenia und in Syrien. 32 von insgesamt 58 Bezirken sind besetzt worden. Unter dem Strich, so Organisator Werner Recker, ein Dutzend Sternsinger weniger als vor einem Jahr.

Mit dabei wieder die „Senioren-Truppe“. Und die hatten in den Nachmittagsstunden erneut Begleitung durch ein Filmteam. Hajo und Anne Baumgärtner waren aus Leingarten angereist. Dort ist der selbstständige Film- und Video-Produzent Zuhause. Ihr Auftrag an diesem kalten, aber sonnigen Nachmittag: die Lengericher Sternsingeraktion aus dem Blickwinkel des demografischen Wandels.

Dass die Filmer aus Süddeutschland ausgerechnet auf Lengerich gestoßen sind, ist kein Zufall. Hajo Baumgärtner hat früher einmal für den Westdeutschen Rundfunk gearbeitet. Nicht nur darüber, „auch über Kontakte zur Bertelsmann-Stiftung habe ich von den Senioren-Sternsingen gehört“, erzählt er am Rande der Dreharbeiten.

Basis seiner Arbeit ist ein Auftrag des Vereins „Bürgerinitiative pro-Region Heilbronn-Franken“. Das Projekt „Demografie-Allianz“ soll es Kommunen mit weniger als 10 000 Einwohnern ermöglichen, sich intensiv und zielgerichtet mit den Wirkungen des demografischen Wandels auseinanderzusetzen und mögliche Ideen zu entwickeln, diesen Wandel aktiv vor Ort zu gestalten. So ist es auf der Internetseite des Vereins nachzulesen. 26 Kommunen beteiligen sich an diesem Projekt.

Im Zuge der Dokumentation ist Hajo Baumgärtner beauftragt worden, zwei oder drei Aktionen zu dokumentieren, die dieses Thema außerhalb der Region umsetzen. Die Senioren-Sternsinger passen da rein, weil sie „sich gern unabhängig vom Alter, vom sozialen Status und von ihrer ethnischen Herkunft freiwillig engagieren“. So heißt es in einer die Zielsetzungen.

Dass Hajo und Anne Baumgärtner mit Reinhard Worbs gleich einen Neuling vor die Kamera bekommen, ist Zufall. Der 69-Jährige hatte schon vor Jahren angeboten, einzuspringen, wenn bei den Senioren ein Akteur ausfallen würde. Das war in diesem Jahr ausgerechnet bei Angelika Hengelbrock der Fall. Was vom Filmteam akzeptiert werden musste. „Eigentlich hatten wir darauf gesetzt, auch die Stimme einer Frau zu hören“, bedauerte Hajo Baumgärtner.

Knapp zwei Stunden begleiteten er und seine Frau die Senioren-Truppe durch die Bauerschaft Schollbruch. Dann wechselten sie zu einer jungen Sternsingergruppe, um auch mit denen vor laufender Kamera zu sprechen.

Fertiggestellt wird die Dokumentation in zwei Jahren. Das auf drei Jahre angelegte Projekt ist erst 2015 angelaufen, erläutert Anne Baumgärtner. Doch so lange müssen Neugierige nicht warten. Auf Youtube und Facebook sollen erste Filmschnipsel schon bald zu finden sein, versicherte das Ehepaar.

Die „Senioren“ hatten mittlerweile im katholische Pfarrhaus ihre zweite Sammelbüchse abgeliefert. Gut 450 Euro haben sie am Donnerstag gesammelt. Ein Ergebnis, mit dem sie zufrieden sind, „auch wenn wir nicht überall jemanden angetroffen haben“, sagt Rainer Fischer, der Älteste des Trios. Und Neuling Reinhard Worbs? „Ich bin im nächsten Jahr wieder dabei.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4540408?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849530%2F4849533%2F
Dreifacher Tiger-Nachwuchs im Naturzoo Rheine
Zuchtprogramm: Dreifacher Tiger-Nachwuchs im Naturzoo Rheine
Nachrichten-Ticker