MdB Anja Karliczek
Die Arbeit ist noch nicht getan

Lienen/Tecklenburger Land -

In der Hauptstadt Berlin herrscht kein Mangel an politischen Top-Themen. Und Anja Karliczek (2013 holte die 45-Jährige im Wahlkreis Tecklenburger Land plus Emsschiene Greven/Emsdetten das Direktmandat) spricht über diese Themen immer wieder mit den Menschen in ihrer Heimat, in ihrem Wahlkreis. Im Rahmen eines Pressegespräches formulierte sie klare Positionen.

Sonntag, 15.01.2017, 15:09 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 15.01.2017, 15:09 Uhr

Zum Thema Flüchtlinge und Justiz:

„Deutsches Recht gilt für jeden – Punkt !“

„Wir müssen Regeln für alle haben. Und wir verlangen, dass jeder sich daran hält !“

„Wir müssen schon ein bisschen konsequenter sein, wenn es nicht läuft und wir dürfen nicht immer alles so liberal zudecken.“ (zu ausländischen Straftätern).

„Ich finde es faszinierend, wie sehr sich Ehrenamtliche gekümmert haben. Wenn es brennt, finden sich hier immer Menschen, die helfen.“

„Alle sagen ,abschieben‘. Dann nennen wir das doch auch weiter ,abschieben‘.“

„Beim Thema Flüchtlinge kann es nur eine europäische Lösung geben.“

Zum Thema Altersversorgung, Frauen- und Familienpolitik:

„Wer sich wegen der Kinder entscheidet, nur halbe Tage zu arbeiten, muss trotzdem eine vernünftige Rente haben.“

„Wir brauchen eine kapitalgedeckte Altersversorgung und zwar zusätzlich zur gesetzlichen Rente.“

„Wenn Familienplanung ansteht, ist es richtig, da den Fokus zu setzen. Wir als CDU sind die einzigen, die das Familienbild hochhalten.“

„Frauen hatten früher keine Chance, weil sie keine Ausbildung hatten. Und sie waren voll abhängig in der Ehe. Wollen wir da wieder hin? Ich nicht !“

Zum Thema Innere Sicherheit:

„Wir müssen präsenter werden. Aber wir werden nicht an jeder Ecke mit Polizei stehen können.“

„Damit es funktioniert, müssen wir die Kompetenzen in Sachen Daten, Kontrolle und Abschiebung beim Bund zusammenführen.“

„Ich wünsche mir, dass die Polizei mehr Unterstützung bekommt von den Gerichten und dass die bestehenden Gesetze auch richtig genutzt werden. Ja, ein bisschen mehr Härte . . .“

Zum Thema Wirtschaftsförderung:

„Mehr Flächen für Gewerbegebiete sind ein Riesenthema. Und wir dürfen diese Flächen nicht im Ruhrgebiet ausweisen, wenn doch hier in der Region die Betriebe sind, bei denen es gut läuft. Denen müssen wir die Chance geben zu erweitern.“

Zum Thema Wiederwahl in den Bundestag:

„Ich möchte gewinnen, ich tue alles dafür. Ich bin nämlich noch nicht fertig mit meiner Arbeit in Berlin.“ Auf ein „ich gewinne“ als ganz persönliche Prognose für die Bundestagswahl im September lässt sich Anja Karlizcek trotz mehrfachen Nachfragens nicht ein.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4560931?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849530%2F4849533%2F
Entscheidung fällt heute: Münster im Kreis der „Elite-Unis“?
Studenten sitzen in einem Hörsaal.
Nachrichten-Ticker