„Vorhang Auf“ Lengerich
„Da brennt ja die Hütte“

Lengerich -

Über 100 Besucher und eine tolle Stimmung. Die Kleinkunstbühne „Vorhand Auf“ hat mit Musik und Poesie aufgewartet – und einer Tanzeinlage von Moderator Christopher Niggenaber.

Donnerstag, 23.03.2017, 19:03 Uhr

Die Choreografie von Saxofonist Andreas Guttmann wirkte auch auf das Moderatoren-Duo Christopher Niggenaber und Jendrik Peters bei der jüngsten Auflage von „Vorhand Auf“.
Die Choreografie von Saxofonist Andreas Guttmann wirkte auch auf das Moderatoren-Duo Christopher Niggenaber und Jendrik Peters bei der jüngsten Auflage von „Vorhand Auf“. Foto: Klaus Hartwig

„Da brennt ja die Hütte.“ Mit den Worten einer Besucherin, die das erste Mal vor Ort war, eröffnete das Moderatoren-Team der offenen Kleinkunstbühne Vorhang auf“ die zweite Hälfte. Auch im elften Jahr ist bei der Kulturveranstaltung keine Müdigkeit zu spüren und Künstlerinnen aus nah und fern freuen sich, auf den Brettern des Gempt-Bistros auftreten zu dürfen.

Die rund 100 Besucher erlebten Dienstag einen bunten Abend, bestehend aus Musik, Poesie und Tanzeinlagen der Moderatoren. Glänzend aufgelegt war dabei Christopher Niggenaber, der nicht nur durch elegante Tanz-Bewegungen auftrumpfte, sondern auch verbal einen guten Tag erwischt zu haben schien.

„Du hast heute echt immer einen lockeren Spruch auf den Lippen“, erntet er ein neidisches Kompliment vom Kollegen Jendrik Peters . Niggenaber hatte dabei sogar die Farbe des Kleides von Sabine Möller im Blick. „Die Blumen passen zu deinem Kleid“, lobte er die Farbe und überreichte an die Künstlerin, die gemeinsam mit Antje Möller aufgetreten war, Blumensamen. Diese Geschenke haben bei „Vorhang auf“ Tradition. „Wir pflanzen die restlichen Samen ein und im April gibt es dann Blumen geschenkt.“

Im Laufe des Abends, an dem sich René Auffahrt wegen der Liebe entschuldigen musste, gehörte Thomas Plüß ebenso zu den Künstlern auf der Bühne wie der MGV Antrup, der den Abend eröffnete. Mit „Marmor, Stein und Eisen bricht“ sorgten die leidenschaftlichen Sänger für gute Stimmung.

Andreas Guttmann nutzte anschließend das Saxofon und verknüpfte dies mit einer Choreographie, der sich auch Christopher Niggen­aber und Jendrik Peters als Moderatoren nicht entziehen konnten. „Wir üben das noch mal“, so das Fazit des Musikers am Holzblasinstrument.

Die Gitarre stand bei Janes Möller aus „ Kattenvenne bei Ladbergen“ im Fokus. „Gangsters Paradise“ erschien bei dem jungen Musiker in einem ganz neuen Licht. „Das war ein toller Abend, wie Vorhang Auf sein soll“, waren die Moderatoren zufrieden.

Zum Thema

Das nächste Mal findet „Vorhang Auf“ am Dienstag, 18. April, statt.

...
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4722038?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849530%2F4849531%2F
Nachrichten-Ticker