Spielplatz am Schrägweg
Endmontage vor Ostern

Lengerich -

Die Traggerüste für die neue Seilbahn auf dem Spielplatz am Schrägweg stehen. Wenn in rund zwei Wochen der Beton für die Fundamente ausgehärtet ist, soll das Seil gespannt werden.

Mittwoch, 29.03.2017, 15:03 Uhr

Die Traggerüste für die neue Seilbahn auf dem Spielplatz am Schrägweg stehen. Noch vor Ostern soll das neue Gerät freigegeben werden.
Die Traggerüste für die neue Seilbahn auf dem Spielplatz am Schrägweg stehen. Noch vor Ostern soll das neue Gerät freigegeben werden. Foto: Michael Baar

Sicher ist sicher: 20 Tage soll der Beton aushärten, mit dem die Gerüste für die Seilbahn im Boden verankert worden sind. Damit bei den anschließenden Fahrten nichts passiert, wie Viktor Glück auf Anfrage der WN erläutert.

Im vergangenen Jahr hatten die „Seilschaften“ auf dem Spielplatz zwischen Schrägweg und Brucknerstraße ein jähes Ende gefunden. Nicht nur, dass das Stahlseil gerissen war. Bei genauerem Hinsehen zeigte sich, dass das Holzgerüst seine beste Zeit lange hinter sich hatte. Das Spielgerät wurde abgebaut.

Jetzt soll ein überdimensionales Dreibein das Kabel halten und wieder rasante Fahrten von den kleinen Hügeln ermöglichen. Die sollten derzeit nicht betreten werden, „sonst hat die Aussaat keine Chance, hochzukommen“, nennt der Spielplatz-Experte der Stadtverwaltung den Grund für diese Bitte.

5000 Euro kostet allein die Seilbahn – ohne Aufbau, Beton und Arbeitszeit. Die ersten Bedenken sind bereits an die WN-Redaktion herangetragen worden: Für die Kinder bestünde die Gefahr, bei einer rasanten Fahrt gegen den zurückgesetzten mittleren Pfahl zu knallen und sich zu verletzen.

Viktor Glück versteht derlei Befürchtungen nicht. „Das Gerät ist TÜV-geprüft, hat das Siegel geprüfte Sicherheit und steht in vielen anderen Kommunen, ohne das es dort auch nur zu einem Zwischenfall gekommen ist“, sagt er im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten . Zudem ende der Seilverlauf schon vor dem ersten Pfosten. „Wenn das Gerät nicht sicher wäre, hätte es die Stadt bestimmt nicht gekauft.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4732558?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F4849530%2F4849531%2F
„Münster ist bunt“ tritt an
Werner Szybalski kündigte ein neues Listenbündnis für die Kommunalwahl 2020 an.
Nachrichten-Ticker