Illegale Abfallentsorgung
Mitarbeiter der Stadt ermitteln Müllsünder

Lengerich -

Zunächst räumten sie den Unrat, den sie hinterlassen hatten, selbst weg. Nun werden sie auch noch einige Euro zahlen müssen. Die Stadtverwaltung hat Personen ermittelt, die am Feuerwehr-Parkplatz illegal Müll entsorgt haben.

Donnerstag, 11.05.2017, 05:05 Uhr

In der vergangenen Woche sah es so an den Altglas- und Altkleider-Containern neben dem Feuerwehr-Parkplatz aus.
In der vergangenen Woche sah es so an den Altglas- und Altkleider-Containern neben dem Feuerwehr-Parkplatz aus. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Damit haben die Müllsünder wohl kaum gerechnet. Die Stadtverwaltung hat mehrere Personen ermittelt, die in der vergangenen Wochen an den Altglas- und Altkleidercontainern in Nachbarschaft zum Feuerwehr-Parkplatz illegal so einiges entsorgt hatten. Die Westfälischen Nachrichten hatten darüber am 4. Mai berichtet.

Unter anderem waren Pfannen, Pappkartons sowie ein alter Weihnachtsbaum abgeladen worden. Das und der gesamte sonstige Unrat ist inzwischen beseitigt worden – von den Verursachern selbst, wie Martin Pogrifke berichtet. Der Fachdienstleiter Sicherheit und Ordnung der Stadt erläutert weiter, dass gegen die Personen unabhängig davon auch ein Bußgeldverfahren eingeleitet werde. Bei 50 Euro liege die Untergrenze für derartige Fälle.

Die Betroffenen seien überrascht gewesen, als die Verwaltung bei ihnen vorstellig geworden sei. „Sie fühlten sich sichtlich ertappt“, so Pogrifke. Entsprechend schnell hätten sie eingeräumt, den Müll am Parkplatz abgeladen zu haben. Und ziemlich schnell hätten sie ihn dann auch wieder beseitigt.

Wie er und seine Mitarbeiter den Leuten auf die Spur gekommen sind, sagt der Fachbereichsleiter nicht. Er belässt es bei dem Hinweis, dass der Erfolg nicht dank Zeugen erzielt worden sei. Durch die Veröffentlichung des Falls hofft Pogrifke, dass sich die Situation am Feuerwehr-Parkplatz vielleicht verbessert.

Dort gibt es seit Langem Probleme mit illegaler Müllentsorgung. Manchmal ist es schon vorgekommen, dass Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes gerade für Ordnung und Sauberkeit gesorgt hatten und dann lag bereits ein oder zwei Tage später wieder Unrat aller Art im Umfeld der Altglas- und Altkleidercontainer.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4825317?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker