Pkw gerät ins Schleudern
Lengericher verunglückt auf A 30

Lengerich/Rheine/Hörstel -

Bei einem Bremsmanöver ist auf der Autobahn 30 am Mittwoch ein Pkw ins Schleudern geraten und in die Leitplanken gefahren. Der Fahrer, ein Mann aus Lengerich, wurde schwer verletzt.

Donnerstag, 11.05.2017, 17:05 Uhr

 
  Foto: dpa

Ein 33-jähriger Lengericher ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 30 schwer verletzt worden. Der Mann war mit seinem Opel Corsa gegen 6.20 Uhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Niederlande unterwegs, als er zwischen den Anschlussstellen Hörstel und Rheine-Kanalhafen aufgrund eines vor ihm bremsenden Pkw seine Geschwindigkeit verringern musste. Beim anschließenden Brems- und Lenkmanöver brach sein Fahrzeug aus, geriet ins Schleudern und kollidierte rechts neben der Fahrbahn mit einer Schutzplanke. Rettungskräfte brachten den Autofahrer in ein Krankenhaus. Für Bergungsarbeiten war die rechte Fahrspur circa eine Stunde lang gesperrt. Es kam nach Angaben der Polizei zu leichten Verkehrsbehinderungen.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4827356?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker