Stadtmeisterschaft der Schützen
Doppelerfolg für Wechte

Lengerich -

Eine Aufholjagd hat beim Mannschaftswettbewerb der Lengericher Schützen das Team aus Wechte hingelegt. So reichte es nach dem zweiten Schießen doch noch zur Titelverteidigung. Und auch der Einzeltitel ging bei den Stadtmeisterschaften in den Westen.

Dienstag, 19.09.2017, 17:09 Uhr

Wechte hatte bei der Stadtmeisterschaft gleich doppelt die Nase vorn. Darüber freuen sich (von links nach rechts) Oberschießwart Udo Riesenbeck, Arndt Kröner, Holger Mairose, Stefan Cittrich, Andreas Hoffmeier und Daniel Hukriede, dem Sieger in der Einzelwertung, sowie Oberschießwartin Susanne Führbaum.
Wechte hatte bei der Stadtmeisterschaft gleich doppelt die Nase vorn. Darüber freuen sich (von links nach rechts) Oberschießwart Udo Riesenbeck, Arndt Kröner, Holger Mairose, Stefan Cittrich, Andreas Hoffmeier und Daniel Hukriede, dem Sieger in der Einzelwertung, sowie Oberschießwartin Susanne Führbaum. Foto: Klaus Minneker

Auch beim zweiten Durchgang zur Stadtmeisterschaft lieferten sich die Schützen der Lengericher Vereine am vergangenen Sonntag im Scheibenstand des Schützenvereins Wechte spannende Wettkämpfe. Mit Heimvorteil und einer „ordentlichen Portion Glück“ verteidigten die Wechter den Titel. Sie starteten als Achtplatzierte und legten mit einem Liegendergebnis von 188 Ringen die Gesamtmesslatte auf 368 Ringe. Im Laufe der Veranstaltung konnte dieses Ergebnis nur noch von den Schützen des Schützenvereins Vortlage dupliziert werden. Die Zehnerwertung allerdings entschied mit 18 zu 15 für die Wechter.

In der Einzelwertung lagen die Topplatzierten hauchdünn auseinander. Bei 93 Ringen für den Ersten und 92 Ringen für den Siebten wurde die Entscheidung erst in einem Stechen getroffen. Entsprechend groß war die Spannung bei den Kontrahenten und Beteiligten bis zum Schluss. Bester Schütze und damit Träger von Adler und Titel wurde überraschend Daniel Huk-riede vom Schützenverein Wechte mit 93 Ringen (7x10). Ihm folgten Martin Telljohann (Vortlage) mit 93 Ringen (6x10, Stecher 45), Andreas Hoffmeier (Wechte) mit 93 Ringen (6x10, Stecher 34) Arndt Kröner (Wechte) mit 92 Ringen (5x10), Yvonne Wagner (Hohne Ost) mit 92 Ringen (4x10), Ulrich Stieneker (Vortlage) mit 92 Ringen (3x10, Stecher 46) und Martin Brüggmann vom Schützenverein Aldrup.

Bürgermeister Wilhelm Möhrke ließ es sich nicht nehmen, den siegreichen Mannschaften die Pokale zu verleihen und die besten Einzelschützen zu ehren. Die Ehrungen des Heimatschützenbundes erfolgten durch Michael Wagner, der schon jetzt auf die nächste große Veranstaltung hinwies. Das Heimatschützenfest findet am 10. Juni 2018 in Hörstel statt.

Die Gesamtplatzierung der Mannschaften ist wie folgt: Wechte mit 368 Ringen (18x10) siegt vor Vortlage mit 368 Ringen (15x10), Aldrup mit 362 Ringen, Antrup mit 360 Ringen, Ringel mit 354 Ringen, Exterheide mit 352 Ringen, Hohne-Ost mit 350 Ringe, Intrup mit 346 Ringen, Schollbruch mit 340 Ringen, Settel mit ebenfalls 340 Ringen, aber einer Zehn weniger, und Hohne-Niedermark mit 334 Ringen.

Nach den beiden Veranstaltungen freuen sich die Schützen auf die nächste Stadtmeisterschaft. Die ersten Kampfansagen sind gemacht. Dieses Jahr habe gezeigt, wie eng die Schützen und Mannschaften beieinander liegen, und dass es kein Monopol auf den Meistertitel gebe, teilen sie in einer Presseinformation mit.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5164651?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker