Endlich!
klr-Gelände

Damit war nicht zu rechnen: Der Schandfleck der Stadt soll im nächsten Jahr getilgt werden. Endlich! Der Abriss des klr-Gebäudes ist die einzige Möglichkeit, nördlich der Schulstraße klar Schiff zu machen. Zu verwinkelt ist die Immobilie, zudem einsturzgefährdet.

Freitag, 15.12.2017, 16:12 Uhr

Die spannende Frage ist, was an der Stelle entstehen wird? Vor sechs Jahren ist vom Rat eine Veränderungssperre erlassen worden. Innerstädtischer Einzelhandel sollte so auf dem 8000-Quadratmeter-Areal verhindert werden. Das ist gelungen. Ob es die richtige Entscheidung gewesen ist? Es ist müßig, jetzt noch darüber zu diskutieren.

Die Einschränkungen geben aber die Richtung vor für das, was dort entstehen kann. Im Stadtentwicklungskonzept ist von einem „Kulturort“ die Rede. Mit Blick auf einen Wunsch vieler, nicht nur jüngerer, Lengericher könnte man sich darunter ein Kino vorstellen. Realistisch? Eher eine Träumerei, die unerfüllt bleiben wird.

Generationenübergreifendes Wohnen wäre eine Möglichkeit. Was dem Investor klar sein muss: Der Stadtrat will mitreden und -entscheiden. Das kann, muss aber nicht gut sein.  Michael Baar

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5360861?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker