Kleinkunstbühne „Vorhang auf“
Vorfreude aufs neue Jahr

Lengerich -

Mit den Veranstaltungen im vergangenen Jahr ist das „Vorhang auf“-Team zufrieden. In diesem Jahr soll die Erfolgsgeschichte der Kleinkunstbühne fortgeschrieben werden.

Mittwoch, 10.01.2018, 11:01 Uhr

„Richtig Lust auf das neue Jahr“ hat nach eigenen Angaben das Team der Kleinkunstbühne „Vorhang auf“ mit den Moderatoren Jendrik Peters, Christopher Niggenaber und René Auffahrt (hinten, von links) sowie dem Tonexperten Heinz Hoffmann (vorne links) und Fotograf Klaus Hartwig.
„Richtig Lust auf das neue Jahr“ hat nach eigenen Angaben das Team der Kleinkunstbühne „Vorhang auf“ mit den Moderatoren Jendrik Peters, Christopher Niggenaber und René Auffahrt (hinten, von links) sowie dem Tonexperten Heinz Hoffmann (vorne links) und Fotograf Klaus Hartwig. Foto: Hartwig

„Neues Jahr, neues Glück“ heißt es in einem Sprichwort. Glück hatte auch das Team der Kleinkunstbühne „Vorhang auf“ in den vergangenen drei Jahren. Im Januar 2015 hat es das Amt von Michael Christenhuß und Dieter Teepe übernommen.

Mit dem Jahresauftakt 2018 am 16. Januar gehen die jungen Männer in ihr viertes Jahr und sind nach eigener Aussage noch lange nicht müde. „Wir haben richtig Lust auf das neue Jahr“, sagt René Auffahrt aus Leeden. „Eigentlich geht es ja weiter wie immer, da gar keine Pause dazwischen ist“, ergänzt Christopher Niggenaber . „Die Sommerpause im Juli und August ist wesentlich länger.“

Dennoch gebe der Jahreswechsel Anlass, auf das vergangene Jahr zu schauen und einen Ausblick auf 2018 zu geben. „2017 hatten wir rund 60 verschiedene Einzelkünstler und Gruppen auf der Bühne im Bistro“, spricht Jendrik Peters von einer „zufriedenstellenden“ Zahl. 2016 haben rund 80 verschiedene Acts ihr Können präsentiert.

„Die Monate Januar bis März im vergangenen Jahr waren etwas schwach besucht“, erklärt René Auffahrt den Rückgang. Kein Grund zur Sorge, sind sich die Moderatoren einig. „Vorhang auf ist kostenlos und wir wissen nicht, was am Abend passiert“, so Jendrik Peters und ergänzt: „Wir gehen deshalb ergebnisoffen an jede Veranstaltung.“

Besonders gerne erinnern sich die Moderatoren an die Spezialausgabe beim Lengericher Brunnenfest im Juni, wo rund 200 Zuschauer vor der Bühne an der Bahnhofstraße standen und den talentierten Künstlerinnen und Künstlern zujubelten, bevor die Moderatoren die Instrumente in die Hand nahmen und ein kleines Konzert gaben.

Auch die Weihnachtsausgabe im vergangenen Monat sei ein Highlight des Jahres gewesen, bei der auch Fotograf Klaus Hartwig und Tonbeauftragter Heinz Hoffmann wieder dabei waren.

In diesem Jahr werde es laut Aussage des Teams ohne Spezialshows durch das Jahr gehen, wenngleich die Planungen für ein „Vorhang auf Extra“ am Ende des Jahres in den Köpfen des Teams schwirren. Wünsche für das Jahr haben die Hobbymusiker besonders einen: „Wir wollen, dass Vorhang auf ein Ort bleibt, an dem sich Künstlerinnen und Künstler vor einem wohlwollenden Publikum präsentieren können“, erläutert Christopher Niggenaber. „Die Wohlfühl-Atmosphäre soll erhalten bleiben, denn das macht die Veranstaltung aus“, fügt René Auffahrt hinzu.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5413091?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker