Bischof + Klein
Mitarbeiter als Basis des Erfolgs

Lengerich -

Im Jubiläumsjahr von Bischof + Klein feierten 48 Mitarbeiter zugleich ihr persönliches Betriebsjubiläum. Der Lengericher Folien- und Verpackungshersteller lud sie jetzt zu einer Feier in den Centralhof ein.

Dienstag, 30.01.2018, 14:01 Uhr

Jubilarehrung: Seit 40 Jahren bei Bischof + Klein tätig sind (hintere Reihe von links) Aygün Sarac, Turgut Alp, Klaus Minneker, Heinz-Peter Riesenbeck, Michael Schwarz, Erhard Bengus, Frank Heemann, Bärbel Tirp, Horst Brörmann, Muniba Rovcanin, Walburga Schröer, Dieter Schomaker, Vorstand Dr. Volker Pfennig. Vorne von links: Helmut Aufderhaar, Jochen Oelsch, Werner Tluczikont, Karin Berger, Rolf Beckmann und Detlef Haßmann
Jubilarehrung: Seit 40 Jahren bei Bischof + Klein tätig sind (hintere Reihe von links) Aygün Sarac, Turgut Alp, Klaus Minneker, Heinz-Peter Riesenbeck, Michael Schwarz, Erhard Bengus, Frank Heemann, Bärbel Tirp, Horst Brörmann, Muniba Rovcanin, Walburga Schröer, Dieter Schomaker, Vorstand Dr. Volker Pfennig. Vorne von links: Helmut Aufderhaar, Jochen Oelsch, Werner Tluczikont, Karin Berger, Rolf Beckmann und Detlef Haßmann Foto: Kiepker

Im Jubiläumsjahr von Bischof + Klein feierten 48 Mitarbeiter zugleich ihr persönliches Betriebsjubiläum. Der Lengericher Folien- und Verpackungshersteller lud sie jetzt zu einer Feier in den Centralhof ein. Im Namen des gesamten Vorstands gratulierte Vorstand Dr. Volker Pfennig den 23 Mitarbeitern, die auf ein Vierteljahrhundert, sowie den 25 Jubilaren, die auf 40 Jahre bei Bischof + Klein zurückblicken. „Sie alle haben ihren Beitrag zur 125-jährigen Erfolgsgeschichte geleistet.“

Pfennig stellte laut Pressemitteilung des Unternehmens fest: „Die Geschichte unseres Unternehmens ist die Geschichte der Menschen, die diese Firma und ihre Arbeit getragen haben. Es ist wesentlich die Geschichte von Ihnen!“ Der Vorstand dankte den Jubilaren für ihr Engagement, mit dem sie ihr Wissen und ihre Erfahrung für das Familienunternehmen einsetzten. „Sie sind die Säulen unseres Unternehmens. Wenn Sie in Ordnung sind, ist es auch das Unternehmen. Und im Umkehrschluss gilt natürlich auch: Wenn das Unternehmen in Ordnung ist, wenn es dem Unternehmen gut geht, müssen auch die Mitarbeiter gut sein.“

Es könne nur dann eine tragfähige und nachhaltige Bindung zu den Mitarbeitern entstehen, wenn die persönlichen Werte der Mitarbeiter mit dem Wertesystem, welches das Unternehmen charakterisiert, übereinstimme. „Dies scheint bei uns der Fall zu sein.“ Dabei gehe es um Werte wie Gerechtigkeit, Anerkennung, Erfolg, Gesundheit, Familie und Umweltschutz.

„Wir alle können stolz auf das sein, was in den 125 Jahren unserer Unternehmensgeschichte entstanden ist“, so Volker Pfennig. Heute biete Bischof + Klein insgesamt fast 2600 Menschen in Lengerich und Konzell, in Frankreich, England, und Polen mit ihren Familien eine sichere Existenzbasis und Zukunft, heißt es in der Mitteilung. Rund 100 Auszubildende werden allein in Deutschland auf ihr Berufsleben vorbereitet, „unsere zukünftigen Jubilare.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5468596?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Die Frau an der Spitze der Schützenbruderschaften
Seit Jahresbeginn ist Gisela Sonnabend (Mitte) Landesbezirksbundesmeisterin.
Nachrichten-Ticker