10. Kreisfeuerwehrtag in Lengerich
Ordentlich Alarm machen

Lengerich -

Am 6. Mai wird in Lengerichs Innenstadt einiges los sein: Nicht nur, dass die Geschäfte an dem Sonntag geöffnet sind und der Holländische Markt stattfindet. Nein, es wird richtig Alarm gemacht – beim 10. Kreisfeuerwehrtag.

Mittwoch, 21.02.2018, 05:02 Uhr

Als Organisations-Duo gefragt sind Hartwig Hübner und Manfred Kleine Niesse (rechts) momentan gefragt.
Als Organisations-Duo gefragt sind momentan Hartwig Hübner und Manfred Kleine Niesse (rechts). Foto: Mareike Stratmann

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Und Manfred Kleine Niesse und Hartwig Hübner sind überzeugt davon, dass das, was sie da mit dem Verband der Feuerwehren im Kreis Steinfurt am 6. Mai rund um die Gempt-Halle vorhaben, fürwahr „eine große Sache“ wird. An jenem Sonntag findet parallel zum Holländischen Markt und dem verkaufsoffenen Sonntag in der Lengericher Innenstadt der 10. Kreisfeuerwehrtag statt.

Vor etwas mehr als einem Jahr haben die Verantwortlichen beim Verband der Feuerwehren im Kreis Steinfurt zusammen mit den Kameraden aus Lengerich die Planungen für das alle drei Jahre stattfindende Großereignis der 24 Freiwilligen Feuerwehren sowie zwei Werksfeuerwehren aufgenommen. Und wie der Verbandsvorsitzende Manfred Kleine Niesse und Lengerichs Wehrführer Hartwig Hübner gestern im Gespräch mit den Westfälischen Nachrichten erzählen, ist mittlerweile eine Menge in trockenen Tüchern.

Zahlreiche Informationen, eine sehenswerte Fahrzeugshow und unterschiedliche Übungen: Auf diesen Nenner bringen die beiden das, was sich rund um die und auch in der Gempt-Halle Anfang Mai von 10 bis 18 Uhr abspielen soll. So werden bis zu 50 Fahrzeuge der unterschiedlichen Wehren die Schlagkraft der Züge dokumentieren. Eine Gegenüberstellung von alten und neuen Fahrzeugen, die von der Kutsche bis hin zum modernen Tanklöschfahrzeug reichen, soll die Besucher vor Ort und auch die Kameraden mit auf eine interessante Zeitreise durch die bewegte Feuerwehrgeschichte nehmen.

Neueste Fahrzeuge, neueste Technik: Für die Kameraden bietet die Großveranstaltung, die in Ibbenbüren vor drei Jahren bis zu 10 000 Menschen anlockte, einen interessanten Erfahrungsaustausch. Und das nicht nur für die aktive Wehr. Auch die zwei Kinderfeuerwehren aus Tecklenburg und Altenberge, die Jugendfeuerwehren und die Ehrenabteilungen, für die eine VIP-Lounge in der Gempt-Halle vorgesehen ist, werden in das bunte Geschehen eingebunden. Zwei Spielmannszüge sorgen für ein musikalisches Rahmenprogramm.

Bis zu 400 Helfer werden Anfang Mai dafür sorgen, dass den Gästen aus nah und fern ein informatives wie unterhaltsames Familienprogramm geboten wird. Einen gehörigen Teil dazu beitragen dürften die vielen verschiedenen Übungen – von der Fettexplosion über die technische Hilfeleistung bis hin zum Löschangriff –, die vorrangig auf der Grünfläche vor der Gempt-Halle stattfinden. Fest steht aber bereits auch, dass sich die Höhenrettung der Werksfeuerwehr Dyckerhoff vom Gempt-Schornstein abseilen wird.

„Unheimlich viel Arbeit“, sagt Hartwig Hübner, liege bereits hinter ihnen. Dafür gibt‘s bereits gestern den Dank der Verbandsspitze. „Die massive Unterstützung durch die Lengericher Kameraden und deren Familien ist topp“, sagt Kleine Niesse und verspürt trotz der Vorbereitungen, die auf Hochtouren laufen, eine gewisse Vorfreude. Wichtig ist ihm wie auch Hübner, dass sie „Hand in Hand“ mit der Werbegemeinschaft arbeiten. „Wir wollen uns mit den parallelen Veranstaltungen gegenseitig bereichern und viele Gäste in die Innenstadt locken.“ Und vielleicht, sinnieren er und der Lengericher Wehrführer, könne an der Schnittstelle beider Events in Höhe der Gempt-Apotheke der Brückenschlag gelingen. „Wir versuchen noch ein holländisches Feuerwehrfahrzeug nach Lengerich zu bekommen.“

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5539110?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Amtliche Unwetterwarnung für Teile des Münsterlands
Schweres Gewitter: Amtliche Unwetterwarnung für Teile des Münsterlands
Nachrichten-Ticker