Mit dem Zug zur Laga
Die Bahn ist frei

Lengerich/Lienen/Bad Iburg -

Ein Besuchermagnet verspricht die Landesgartenschau in Bad Iburg zu werden. Wer von Lengerich aus ins Niedersächsische fährt, kann das auch mit einem historischen Zug tun. Der Fahrplan dafür steht.

Freitag, 23.02.2018, 05:02 Uhr

Ein wichtiges Stück Arbeit hat ein Kran in Bad Iburg geleistet. Dort wird eine alte Eisenbahnbrücke durch eine neue ersetzt.
Ein wichtiges Stück Arbeit hat ein Kran in Bad Iburg geleistet. Dort wird eine alte Eisenbahnbrücke durch eine neue ersetzt. Foto: Lappwaldbahn Service GmbH

In zwei Monaten beginnt in Bad Iburg die Landesgartenschau . Die Veranstalter hoffen, dass vom 18. April bis zum 14. Oktober Besucherströme auf das rund 25 Hektar große Areal kommen. Mit 500 000 Gästen kalkulieren sie. Der Großteil wird wohl mit dem Auto kommen, mancher mit dem Bus oder Fahrrad. Als weitere Möglichkeit der Anreise bietet sich die Bahn an – auch von Lengerich aus. Das steht nun fest.

Zwei Voraussetzungen mussten dafür erfüllt sein. Zum einen galt es, die Strecke soweit herzurichten, dass Züge auf ihr verkehren können. Zum anderen brauchte es eine Absprache zwischen dem Verein Eisenbahn-Tradition und der Landesgartenschau Bad Iburg 2018 gGmbH. Letzteres, sagt Josef Högemann , sei jüngst erledigt worden. Ersteres in der Mache.

Högemann, Pressesprecher der Lappwaldbahn, die die TWE-Strecke vor einiger Zeit übernommen hat, berichtet, dass zwischen Lienen und Lengerich mehr als 1000 marode Holzschwellen ersetzt und weitere Instandsetzungsarbeiten ausgeführt worden seien. Und mit einem 100-Tonnen-Autokran ist Anfang der Woche in Bad Iburg der alte stählerne Überbau einer Eisenbahnüberführung aus der Verankerung gehoben und zur Verschrottung abgefahren worden. Damit wurde der Weg frei für die Erneuerung des in die Jahre gekommenen Bauwerks. Schon im Vorfeld waren dort mehrere Bäume gefällt worden, um Baufreiheit zu erlangen. Vorarbeit hatten auch Mitarbeiter der Lappwaldbahn geleistet, indem Schienen und Schwellen im Baustellenbereich entfernt und die Widerlager für den Teilabriss freigelegt wurden. Nun soll noch der obere Bereich der alten Widerlager abgebrochen und das verbleibende Mauerwerk gründlich saniert werden. Darauf gesetzt wird eine neue Brücke aus Betonfertigteilen und einem neuen Stahlüberbau. Mitte März soll alles fertig sein.

Wie Högemann weiter mitteilt, sei durch die Zusage, dass es vom Bahnhof im Bad Iburg zum Laga-Gelände einen Shuttleservice geben wird, die letzte Hürde für den Realisierung der Zugfahrten genommen worden. Der Verein Eisenbahn-Tradition fährt erstmals am 6. Mai zur Gartenschau. Jeweils vier Mal geht es zwischen Hohne und Laga hin und her. Weitere Touren mit historischen Zügen sind am 3. Juni, 4. Juli, 5. August und 12. September vorgesehen. Start ist jeweils in Lengerich, Zwischenstopp in Lienen, eventuell solle noch Höste hinzukommen. Der Anschluss an den Regionalverkehr Richtung Münster und Osnabrück soll bei den Hin- und Rückfahrten Berücksichtigung finden.

Sei die Nachfrage groß, so Högemann, könne es zu einer Ausweitung des Fahrplans kommen. Vereine und Gruppen hätten in jedem Fall die Möglichkeit, eigene Fahrten zu buchen. Fix sei zudem, dass am 31. Mai ein Sonderzug von Münster über Lengerich nach Bad Iburg fährt.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5544252?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
So viele Schulden wie nie zuvor
Der Rat der Stadt Münster bei der Haushaltsberatung für 2019  Haushaltsberatungen im Rat der Stadt Münster: Der 1,24 Milliarden schwere Etat 2019 stand zur Abstimmung.
Nachrichten-Ticker