Statistisches Landesamt
Zahl der Insolvenzen geht zurück

Tecklenburger land -

Starker Rückgang in Ladbergen, Rückgang in Lengerich, eine gleichbleibende Entwicklung in Lienen und ein Anstieg in Tecklenburg – die Entwicklung bei der Zahl der Insolvenzen in der Region ist unterschiedlich. Das statistische Landesamt hat Daten für 2017 und 2016 vorgelegt.

Mittwoch, 14.03.2018, 12:03 Uhr

Die Zahl der Insolvenzverfahren ist in Lengerich im Jahresvergleich zurückgegangen. Laut statistischem Landesamt IT-NRW gab es 2017 44 Verfahren, 2016 waren es 49.

Offenbar spiegelt sich in den Daten auch die sehr gute wirtschaftliche Situation wieder: Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in der Stadt sank von neun auf nur noch zwei. Dem stehen 41 Verbraucherinsolvenzen gegenüber, ein Plus von zwei Verfahren gegenüber 2016. Zudem verzeichnet die Statistik ein Insolvenzverfahren eines ehemals selbstständig Tätigen.

In den Nachbarkommunen ist die Entwicklung unterschiedlich: In Ladbergen gab es nach 17 Insolvenzen 2016 im vergangenen Jahr nur noch vier. Ein Minus von 76,5 Prozent. Verantwortlich dafür ist der drastische Rückgang bei den Verbraucherinsolvenzen von 14 auf eine. Konstant niedrig geblieben ist das Niveau bei den Unternehmensinsolvenzen, 2016 und 2017 gab es jeweils ein Verfahren.

In Lienen zählte das Landesamt sowohl im vergangenen als auch im vorletzten Jahr 14 Insolvenzverfahren. Und auch ihre Verteilung blieb gleich: vier Unternehmensinsolvenzen, acht Verbraucherinsolvenzen und zwei ehemals selbstständig Tätige. Für Tecklenburg weist die Statistik hingegen einen Anstieg von sechs auf elf Insolvenzen aus. Zwei waren Unternehmensinsolvenzen, acht Verbraucherinsolvenzen und eine eine Insolvenz der Kategorie „andere Schuldner“.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5589063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Kobylanski-Gala als Krisenbremse
Küsschen für... ja für wen denn? Doppelpacker Martin Kobylanski feiert mit Vorbereiter Rufat Dadashov den Führungstreffer.
Nachrichten-Ticker