Phantombild veröffentlicht
Polizei sucht Sexualstraftäter

Lengerich -

Bereits Mitte Februar ist es in Lengerich laut Polizei zu einem Sexualstrafdelikt gekommen. Obwohl das Opfer, eine 51-Jährige, recht genaue Angaben zum Täter machen konnte, ist es der Polizei bisher nicht gelungen, ihn zu ermitteln. Deshalb wurde jetzt mit einem Phantombild nach dem Mann gesucht.

Montag, 16.04.2018, 17:04 Uhr

So soll der Sexualstraftäter aussehen.
So soll der Sexualstraftäter aussehen. Foto: LKA NRW

Nach einem Sexualdelikt, das bei der Polizei bereits am 14. Februar angezeigt worden war, wenden sich die ermittelnden Beamten jetzt mit einem Phantombild des Täters an die Öffentlichkeit. Es werden Zeugen gesucht, die den Mann erkennen oder Hinweise auf seine Identität geben können.

Die 51-jährige Geschädigte aus Lengerich gab laut Polizei an, dass es sich bei dem Täter um einen ihr flüchtig bekannten etwa 40 Jahre alter Mann aus dem Raum Telgte handelt, der etwa 1,65 Meter groß ist. Er hat eine schlanke Statur und mittelblondes Haar, trug eine Schnurrbart und eine Brille. Unterwegs gewesen sein soll er in einem dunklen, fünf bis sechs Jahre alten BMW.

Die Straftat ereignete sich seinerzeit laut Polizei im „häuslichen Umfeld“. In der Folge konnte der Täter trotz umfangreicher Ermittlungen nicht identifiziert werden. Zeugen werden gebeten, sich bei der Wache in Lengerich unter ✆ 0 54 81/93 37-45 15 zu melden.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5666182?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Unterlassene Hilfeleistung am Emsdeich
 
Nachrichten-Ticker