Alles klar für „Rock am Rathaus“
Acht Konzerte unter der Platane

Lengerich -

Acht Mal Livemusik bietet zwischen dem 5. Juli und dem 23. August die Konzertreihe „Rock am Rathaus“. Die Planungen sind inzwischen weitgehend abgeschlossen, das Programm steht.

Donnerstag, 24.05.2018, 05:49 Uhr

Nach dem Auftritt während der Landesgartenschau freuen sich die Jungs von „Purple Rhino“ auf ihren Auftritt bei „Rock am Rathaus“ am 19. Juli.
Nach dem Auftritt während der Landesgartenschau freuen sich die Jungs von „Purple Rhino“ auf ihren Auftritt bei „Rock am Rathaus“ am 19. Juli. Foto: Press Photo I

„Es ist ein tolles Gefühl, die druckfrischen Flyer in den Händen zu halten.“ Jendrik Peters ist anzumerken, wie sehr er sich auf die vierte Saison der Konzert-Reihe „Rock am Rathaus“ freut, die am 5. Juli beginnt und bis einschließlich 23. August jeden Donnerstag von 19 bis 22 Uhr Livemusik bietet.

Wurden die Werbezettel und Plakate erst vor Kurzem gedruckt, ist die musikalische Planung der acht Abende bereits seit zwei Monaten abgeschlossen. „Wir haben schon im November 21 Bewerbungen von Gruppen gehabt, die gerne auftreten wollten“, so Jendrik Peters, der den entsprechenden Arbeitskreis des Stadtmarketingvereins „Offensive“ leitet und der „Rock am Rathaus“ liebevoll als sein „Baby“ beschreibt.

Aus den Bewerbungen ist eine bunte, musikalische Mischung aus regionalen und überregionalen Bands ausgesucht worden, die nun im Sommer für die musikalische Unterhaltung sorgen sollen. Den Auftakt gestalten „The Capodasters“ aus Greven-Reckenfeld. Die drei Musiker haben sich bereits durch einige Auftritte in Lengerich einen Namen gemacht und auch schon 2017 bei „Rock am Rathaus“ unter der Platane gespielt. Erneut mit dabei ist auch der Berliner Rapper Fargo, der bereits 2016 für viel Begeisterung gesorgt hat und 2017 beim Brunnenfest zu Gast war. „In Lengerich unter dem Baum zu spielen ist ein Jahreshighlight“, so Falk Arne Goßlar, wie der Musiker mit bürgerlichem Namen heißt.

Neu dabei sind hingegen „Purple Rhino“ aus Recke und Lingen. Geprägt durch den jahrelangen Konsum internationaler Indierock-Musik, den Wunsch, eine eigene Band auf die Beine zu stellen, und durch die Liebe zu englischen und amerikanischen Klassikern wie Led Zeppelin, The Who, Guns ‚N‘ Roses und Pink Floyd haben die drei jungen Musiker in rasanter Geschwindigkeit ihren eigenen Sound gefunden und fortan mitreißende Konzerte abgeliefert. Gemeinsam mit Chuck Plaisance aus New Orleans haben die Rocker bereits vor zwei Wochen auf der Landesgartenschau in Bad Iburg für „Rock am Rathaus“ geworben.

Möglich gemacht wird die Veranstaltungsreihe auch durch örtliche Firmen, die jeweils einen Abend finanziell unterstützen. „Es ist schön zu sehen, dass Lengerich hier an einem Strang zieht“, freut sich Jendrik Peters zudem auch über ein starkes, ehrenamtliches Team, das hinter der Veranstaltungsreihe steht. Gemeinsam mit dem aus zehn Personen bestehenden Arbeitskreis geht es nun in die Detailplanung, wie beispielsweise dem Aufnehmen eines Jingles und der Durchführung verschiedener Werbemaßnahmen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5761975?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker