Jugendzentrum Lengerich
Legal und wunderschön

Lengerich -

Die Besitzer der Stromkästen haben ausdrücklich ihr Einverständnis erklärt für die Verschönerung. Zum zweiten Mal haben die Jugendzentren Ladbergen, Lengerich und Lienen im Rahmen des Kulturrucksacks zum legalen Graffiti-Erstellen eingeladen. Mit erstaunlichen Resultaten.

Samstag, 26.05.2018, 12:31 Uhr

Mit viel Hingabe werden die Stromkästen gestaltet, so wie hier hinter der Rettungswache. „Luzi“ ist schon fast fertig gemalt.
Mit viel Hingabe werden die Stromkästen gestaltet, so wie hier hinter der Rettungswache. „Luzi“ ist schon fast fertig gemalt. Foto: Michael Baar

„Luzi“ soll das Hundewelpen heißen, haben die beiden jungen Künstlerinnen beschlossen. Der süße kleine Vierbeiner ist seit Donnerstag auf dem Stromkasten hinter der Feuer- und Rettungswache zuhause. Mit Spraydosen und Airbrush-Technik ist das Bild vom Hund auf der grünen Wiese entstanden. Völlig legal, denn diese Graffiti-Aktion im Rahmen des Kulturrucksacks ist mit Zustimmung der Stadtwerke Lengerich von den Jugendzentren Ladbergen, Lengerich und Lienen (Laleli) organisiert worden.

13 Jugendliche haben sich an der zweiten Auflage dieser Aktion beteiligt. Jeweils vier in Lengerich und Lienen, fünf in Ladbergen. „Es wäre schön, wenn es eine Warteliste geben würde“, stellt Thomas Brümmer fest. Doch der Leiter des JZ Lengerich klingt dabei nicht wehmütig. Er freut sich vielmehr an den Motiven, die im Verlauf eines Tages umgesetzt worden sind.

Vorausgegangen ist ein Tag mit Überlegungen zur Gestaltung samt entsprechender Schablonen, Experimenten mit Farben und dem Ausprobieren, wie denn mit Spraydose oder Airbrush auch das erhoffte Ergebnis erzielt wird. Tipps gibt´s unter anderem von Benjamin Siems, der seit 1993 professionell Graffitis erstellt. Was bei diesem Brainstorming herausgekommen ist, kann an der „wall of fame“ am Jugendzentrum an der Bergstraße bestaunt werden.

Am Rathausplatz geht es nicht tierisch ab, was das Motiv angeht. Dort stehen bei Eis Casal gleich zwei Stromkästen und die werden – wen wundert´s – mit Eiswaffeln geschmückt. Am Marktplatz ist am späten Nachmittag das Motiv noch nicht so weit gediehen wie an den anderen beiden Stromkästen. Was dort zu sehen sein soll, ist zu erkennen: Eine Katze in einer Holzkiste, die mit einem Wollknäuel spielt.

Wenn´s nach den Beteiligten geht, ist mit der zweiten Auflage der Stromkasten-Aktion noch lange nicht das Ende der Fahnenstange erreicht. „In unserem Versorgungsgebiet gibt es 830 Verteilerkästen, 17 davon wurden bislang mit Graffiti verschönert“, sagt Johannes Beckering. Für den Leiter Organisationsentwicklung der Stadtwerke Lengerich (SWL) gibt es „noch einiges zu tun in den kommenden Jahren“.

 

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5765924?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Preußen kassieren beim 2:3 gegen Aufsteiger Viktoria Köln die erste Heimniederlage
Fußball: 3. Liga: Preußen kassieren beim 2:3 gegen Aufsteiger Viktoria Köln die erste Heimniederlage
Nachrichten-Ticker