Nächtliche Auseinandersetzung
Passanten finden Messer

Lengerich -

Im Nachgang zu der Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in den frühen Stunden des Sonntags haben Passanten am Sonntagnachmittag im Bereich des Tatorts ein Messer gefunden. Die Polizei untersucht jetzt, ob es sich um die Tatwaffe handeln könnte.

Montag, 16.07.2018, 15:28 Uhr

Am Sonntagmorgen war der Bereich, in dem es nachts zur Auseinandersetzung gekommen war, noch mit Flatterband von der Polizei abgesperrt.
Am Sonntagmorgen war der Bereich, in dem es nachts zur Auseinandersetzung gekommen war, noch mit Flatterband von der Polizei abgesperrt. Foto: Mareike Stratmann

Der 23 Jahre alte Mann aus Lienen, der in den frühen Morgenstunden des Sonntags bei einer Auseinandersetzung im Bereich Wielandstraße/Münsterstraße durch einen Messerstich verletzt worden ist (WN berichteten), befindet sich weiterhin im Krankenhaus. Lebensgefahr für ihn habe zu keinem Zeitpunkt bestanden, heißt es.

Am Montagmittag bestätigte die Polizei auf Nachfrage der WN, dass Anwohner am Sonntagnachmittag im Bereich des Tatorts ein Messer gefunden haben. Dieses ist sichergestellt worden und wird nun auf Spuren untersucht. Ob das Messer mit einer sieben Zentimeter langen Klinge die Tatwaffe ist, mit der vermutlich ein 38 Jahre alter Lengericher auf den Lienener eingestochen hat, lasse sich vor Abschluss der kriminaltechnischen Untersuchungen nicht sagen.

Der 38 Jahre alte Tatverdächtige hatte den Abend mit dem 23-jährigen Opfer verbracht. Warum es zu einer Auseinandersetzung, zunächst verbal, dann körperlich, zwischen den beiden Männer gekommen ist, ist Gegenstand der Ermittlungen. Der 38-Jährige aus Lengerich soll nach Angaben der Polizei momentan über keinen festen Wohnsitz verfügen.

Erstbericht:

Die beiden Männer hatten einen gemeinsamen Abend verbracht. Zu Fuß verließen sie den Ort, an dem gewesen waren. In Höhe der Einmündung Wielandstraße in die Münsterstraße kam es laut Polizeibericht zu einem Streit zwischen den beiden Männern. Die zunächst verbale mündete in einer körperliche Auseinandersetzung. In deren Verlauf erhielt der 23-Jährige einen Stich, vermutlich mit einem Messer.

Zeugen alarmierten die Polizei und den Rettungsdienst. Der junge Mann aus Lienen wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Den 38 Jahre alten Mann aus Lengerich nahmen die Beamten fest.

Anzeige
Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5907198?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Zusätzlicher Chef fürs Klarastift
 
Nachrichten-Ticker