VHS Lengerich
Neue Elemente für die Kurse

Lengerich -

Die Volkshochschule Lengerich hat den Digi Circle Münsterland gegründet und setzt – mit den Kollegen aus Borken und Ahaus – auf die Digitalisierung der Angebote. Einen ersten Überblick gibt der Fachtag „Digitale vhs“ am 22. September in Ahaus.

Dienstag, 18.09.2018, 13:40 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 18.09.2018, 13:35 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 18.09.2018, 13:40 Uhr
Das Team des Fachtages „Digitale vhs“ setzt sich aus Mitarbeitenden der Volkshochschule Ahaus, Borken und Lengerich zusammen. Mit dabei sind aus Lengerich Angelika Weide und Jendrik Peters (3. und 4. von rechts) aus Lengerich.
Das Team des Fachtages „Digitale vhs“ setzt sich aus Mitarbeitenden der Volkshochschule Ahaus, Borken und Lengerich zusammen. Mit dabei sind aus Lengerich Angelika Weide und Jendrik Peters (3. und 4. von rechts) aus Lengerich. Foto: VHS

„Digitalisierung ist die Zukunft.“ Sätze wie diese sind aktuell in Funk und Fernsehen oft zu hören. Analoge Vorgänge werden zunehmend digital angereichert, digitale Kompetenzen immer stärker gefordert. Auch die Volkshochschulen stehen vor der Herausforderung, die zunehmende „digitale Transformation“ aufzunehmen und in den Einrichtungen zu etablieren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Einen ersten Schritt hat die VHS Lengerich mit der Gründung des Digi-Circles Münsterland gemacht. Auf diese Arbeitsgruppen, die vom Deutschen Volkshochschulverband unterstützt werden, hat sich die Bildungseinrichtung gemeinsam mit dem aktuellen Forum VHS Ahaus und der VHS Borken beworben – und den Zuschlag bekommen.

Aktuell arbeitet der Digi-Circle Münsterland auf ein großes Projekt hin. Am Samstag, 22. September, findet in Ahaus der Fachtag „Digitale vhs“ für das Münsterland statt. Im Organisationsteam sind Angelika Weide und Jendrik Peters von der VHS Lengerich Mitglied. „Wir haben bereits mehr als 100 Anmeldungen“, freut sich Jendrik Peters, Fachbereichsleiter EDV und Medien. „Was im Präsenzformat gut gemacht wird, kann digital erweitert und angereichert werden.“

Der Fachtag „Digitale vhs“ gebe Anregungen zu den Erweiterungen des Lernens, informiere über digitale Instrumente und deren Chancen. Zudem soll es kurze Impulse durch Referentinnen und Referenten geben, dazu Info-Stationen, die laufend besucht werden können, und eine Art kleine Messe darstellen.

Dabei geht es unter anderem darum, welchen Einfluss die Digitalisierung auf die Gesundheit hat und welche digitalen Werkzeuge es für den Einsatz in Kursen gibt. „Zielgruppe sind Mitarbeitende und Kursusleitende von Volkshochschulen und anderen Erwachsenenbildungseinrichtungen“, erläutert Angelika Weide. Die Direktorin der VHS Lengerich will damit Appetit machen, „dass Kursusleitende digitale Elemente in ihren Seminaren einsetzen.“ Der Fachtag wolle Mut machen und Anreize setzen, sich mit den so genannten neuen Medien zu beschäftigen und diese auszuprobieren.

Im Nachgang des Fachtages sollen die Kursusleitenden professionell betreut und gemeinsam neue Kursformate entwickelt werden. Die Reichweite der Tagung zeigt sich beim Blick auf die Teilnehmerliste. „Wir bekommen sogar Besuch aus dem Hartz“, freut sich Jendrik Peters über die durchweg positive Resonanz. Anmeldungen nimmt die gastgebende VHS Ahaus ( ✆ 0 25 61/95 370) entgegen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6060205?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Verfahren gegen Polizist eingestellt
Schüsse an der Scheibenstraße: Verfahren gegen Polizist eingestellt
Nachrichten-Ticker