9. November 1938: Heimatverein lädt zu Gedenkveranstaltung ein
Wo es einst geschah

Lengerich -

Am 9. November jährt sich zum 80-mal die Reichspogromnacht. Auch in Lengerich kam es 1938 zu erschütternden Ereignissen. Daran will der Heimatverein mit einer Veranstaltung erinnern.

Samstag, 13.10.2018, 20:09 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 13.10.2018, 20:09 Uhr
Ein sogenannter Stolperstein erinnert an die Lengericher Synagoge, die vor 80 Jahren zerstört wurde.
Ein sogenannter Stolperstein erinnert an die Lengericher Synagoge, die vor 80 Jahren zerstört wurde. Foto: Bernd Hammerschimdt

Im November jähren sich zwei für die deutsche Geschichte wichtige Ereignisse: das Ende des Ersten Weltkrieges 1918 und die Reichspogromnacht 1938. Am 9. November vor 80 Jahren begannen die nationalsozialistischen Ausschreitungen, in deren Verlauf in Lengerich die Synagoge zerstört, das Wohnhaus der jüdischen Familie Albersheim in Brand gesteckt und jüdische Frauen und Männer geschlagen und gedemütigt wurden, erinnert der Heimatverein.

Aus diesem Anlass lädt der im Heimatverein aktive Arbeitskreis Stadtgeschichte alle Bürger zu einer Gedenkveranstaltung ein. Beginn ist um 17 Uhr auf dem Parkplatz neben der Gempt-Halle – also in der Nähe der ehemaligen Synagoge an der Münsterstraße.

Nach Musik und Wortbeiträgen begeben sich alle Teilnehmer anschließend zum Rathausplatz – zu den sogenannten Stolpersteinen für die Familie Albersheim. Dort werden der Historiker Dr. Wolfhart Beck und Schüler des Hannah-Arendt-Gymnasiums Texte zum Schicksal einiger früherer jüdischer Familien vortragen.

Die Gedenkveranstaltung soll dann am Ehrenmal an der Stadtkirche enden, wo Dr. Alfred Wesselmann und Bürgermeister Wilhelm Möhrke an das Ende des Ersten Weltkrieges erinnern werden, heißt es in einer Pressemitteilung. Mit einem Musikstück, vorgetragen von einigen Mitgliedern der Musikschule Tecklenburger Land, soll die gesamte Veranstaltung gegen 18.30 Uhr enden.

Die hiesige Stadtbücherei wird im November mit einer Buchausstellung zur NS-Zeit allen Bürgern Lengerichs die Gelegenheit geben, sich noch intensiver mit den Vorgängen nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten 1933 zu beschäftigen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6118437?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker