In Höhe Lengerich
22-Jährige nach Unfall auf der A1 gestorben

Lengerich -

Eine 22-jährige Frau ist am Samstagabend auf der A1 bei einem Unfall ums Leben gekommen. Vier weitere Personen wurden leicht verletzt. Das Unglück ereignete sich in Höhe des Parkplatzes Buddenkuhle.

Sonntag, 28.10.2018, 12:40 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 28.10.2018, 11:08 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 28.10.2018, 12:40 Uhr
Von der Autobahn in den angrenzenden Böschungsbereich wurde der Pkw geschleudert, in dem die 22-Jährige und drei Mitfahrer saßen.
Von der Autobahn in den angrenzenden Böschungsbereich wurde der Pkw geschleudert, in dem die 22-Jährige und drei Mitfahrer saßen. Foto: Jens Keblat

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A1 in Höhe Lengerich ist am Samstag gegen 20.40 Uhr eine junge Frau aus dem Osnabrücker Land ums Leben gekommen. Die 22-Jährige hatte offenbar bei voller Fahrt die Kontrolle über ihren Wagen verloren.

Sie muss bei voller Fahrt die Kontrolle über ihren Seat Toledo, eine ältere Kompakt-Limousine, verloren haben: Eine 22-jährige Frau aus Wallenhorst ist am späten Samstagabend bei einem folgenschweren Verkehrsunfall auf der A1 bei Lengerich ums Leben gekommen. 

Das Unglück ereignete in Höhe des Rastplatzes Buddenkuhle in Fahrtrichtung Dortmund. „Verkehrsunfall – ein Pkw von der Straße abgekommen“, habe die erste Alarmierung gelautet, so Feuerwehr-Einsatzleiter. Was sich wenige Minuten vor dem Eintreffen der Rettungskräfte auf der Autobahn abgespielt haben muss, gibt den Ermittlern der Autobahnpolizei wohl noch Rätsel auf. Sie haben noch in der Nacht einen Gutachter mit der Klärung des genauen Unfallhergangs beauftragt. Klar ist: Die Unfallverursacherin „lenkte in Höhe des Rastplatzes Buddenkuhle ihren Pkw aus bislang unbekannter Ursache zunächst vom rechten auf den linken Fahrstreifen und steuerte dann sofort wieder gegen“, heißt es im Bericht der zuständigen Polizei Münster. Dabei habe der Seat Toledo der jungen Frau einen Opel Combo eines 18-jährigen Mannes aus Hagen im Bereich des Kotflügels der Fahrerseite touchiert, woraufhin der Seat in den neben der Autobahn liegenden Böschungsbereich geschleudert wurde. Erst rund 50 Meter von der Fahrbahn entfernt kam der Wagen zum Stillstand.

Die 22-jährige Fahrerin erlitt so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle verstarb. „Ihre drei Mitfahrer und ein Mitfahrer aus dem Pkw des 18-Jährigen wurden leicht verletzt in Krankenhäuser verbracht“, heißt es von der Polizei weiter.

Bei Fahrzeuge waren mit jeweils vier Personen besetzt. Während der Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen in Höhe der Unfallstelle gesperrt werden, zu größeren Beeinträchtigungen des Verkehrs auf der A1 kam es nicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6149244?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Vorm Nachtclub "Linus": Mann schwer verletzt
Am Warendorfer Club "Linus" kam es in der Nacht zu Sonntag zu einer schweren Auseinandersetzung.
Nachrichten-Ticker