Kartenvorverkauf für ThiK-Silvesterstück
Bankräuber flüchten zum Zahnarzt

Lengerich -

Was machen an Silvester? Für viele Lengericher gehört der Besuch der abendlichen Vorführung des Theaters in der Klinik zum festen Ablauf am letzten Tag des Jahres. Bald beginnt der Kartenvorverkauf für das neue Stück.

Sonntag, 18.11.2018, 04:10 Uhr
Veröffentlicht: Samstag, 17.11.2018, 21:12 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Sonntag, 18.11.2018, 04:10 Uhr
Elisabeth Kiepker übernimmt mit ihrem Fotohaus den ThiK-Kartenvorverkauf. Theaterleiter Karlheinz Arndt freut sich, dass damit eine Nachfolgeregelung für die Buchhandlung Oberhellmann gefunden worden ist.
Elisabeth Kiepker übernimmt mit ihrem Fotohaus den ThiK-Kartenvorverkauf. Theaterleiter Karlheinz Arndt freut sich, dass damit eine Nachfolgeregelung für die Buchhandlung Oberhellmann gefunden worden ist. Foto: Kiepker

Am 31. Dezember gibt es im Festsaal der Lengericher LWL-Klinik wieder die seit 30 Jahren beliebte Silvesterkomödie. In diesem Jahr wird eine turbulente Gaunerkomödie der Schweizer Autorin Stephanie Schimmer vom Ensemble des Theater in der Klinik (ThiK) auf die Bühne gebracht. Im Titel „Die Wurzel des Übels“ wird hintergründig auf den Schauplatz des Stückes verwiesen – es ist eine Zahnarzt-Praxis.

In diese Praxis flüchten sich zwei wenig talentierte Bankräuber, um sich vor der anrückenden Polizei zu verstecken. Die beiden haben bei ihrem Raubzug so ziemlich alles falsch gemacht, die Beute ist kläglich, der Alarmknopf ist ausgelöst worden, zum Glück finden sie Zuflucht in den Praxisräumen. Doch ihre Sicherheit ist nicht von langer Dauer.

Als der Zahnarzt und seine Assistentin auftauchen, geben sich die beiden als Patienten aus, können sich jedoch nicht einigen, wer von ihnen zuerst auf dem „Marterstuhl“ Platz nehmen soll. Die Situation eskaliert, schließlich kommt es zu Handgreiflichkeiten und grotesken Verwechselungen.

Der Karten-Vorverkauf für die Premiere findet in diesem Jahr nicht mehr in der Buchhandlung Oberhellmann statt. Die hat, wie berichtet, am 31. Juli ihre Pforten für immer geschlossen. „Für uns war es ein schmerzlicher Abschied, schließlich haben wir die ganzen Jahre vertrauensvoll zusammengearbeitet“, konstatiert Karlheinz Arndt , der Leiter und Gründer des ThiK. „Dafür möchten wir uns bei Frau Kattmann und ihrem Team ganz herzlich bedanken.“ Zum Glück habe man eine neue Vorverkaufsstelle in Lengerich gefunden.

Elisabeth Kiepker und ihre Mitarbeiter vom Fotohaus Kiepker werden in Zukunft den Vorverkauf übernehmen. „Natürlich habe ich zugestimmt, als Karlheinz Arndt mich gefragt hat“, erzählt die Fotografin und Geschäftsfrau. Für sie sind die ThiK-Leute keine Unbekannten. Schließlich arbeitet sie seit Jahren mit der Truppe zusammen, erstellt und entwickelt nicht nur Theaterfotos, von ihr stammen auch die Fotoplakate, mit denen das ThiK im Treppenhaus der LWL-Klinik seine Produktionen dokumentiert.

Der Vorkauf für die Silvesterpremiere startet am Samstag, 8. Dezember, um 8.30 Uhr in dem Fotogeschäft an der Bahnhofstraße, das auch WN-Servicepartner ist. Wie immer werden an jeden Interessierten maximal vier Karten abgegeben. Der Preis für die Silvester-Tickets beträgt 15 Euro.

Zum Thema

Für die weiteren geplanten Vorstellungen am 5., 6., 12. und 13. Januar 2019 gibt es Eintrittskarten nicht nur im Fotohaus Kiepker, sondern auch bei den bisherigen Vorverkaufsstellen. Das sind EP Bünemann in Lienen, der Salon Becks in Tecklenburg und die Tourist-Information in Ladbergen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6195328?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker