Brand in einer Garage
Mann verletzt sich beim Löschen

Lengerich -

Infolge eines Brandes in der Garage eines Wohnhauses in der Straße Am Mühlenbach ist in der Neujahrsnacht eine Person bei Löschversuchen mit einem Gartenschlauch leicht verletzt worden. Neben der freiwilligen Feuerwehr und der Polizei war auch ein Notarzt im Einsatz.

Dienstag, 01.01.2019, 13:25 Uhr aktualisiert: 02.01.2019, 11:50 Uhr
Im Zuge des Einsatzes wurde auch ein Notarzt alarmiert. Glücklicherweise erlitt der Bewohner des Hauses bei Löschversuchen nur leichte Verletzungen.
Im Zuge des Einsatzes wurde auch ein Notarzt alarmiert. Glücklicherweise erlitt der Bewohner des Hauses bei Löschversuchen nur leichte Verletzungen. Foto: Jens Keblat

Um 2.38 Uhr in der Neujahrsnacht waren die Einsatzkräfte zu dem Wohnhaus in der Straße Am Mühlenbach gerufen worden. In einer Garage waren diverse Gegenstände in Brand geraten, darunter auch mindestens eine Mülltonne.

Bis zum Eintreffen der Feuerwehr hatte ein Bewohner des Hauses Polizeiangaben zufolge Löschversuche mit einem Gartenschlauch unternommen. Der Brand wurde schließlich durch die Feuerwehr rasch gelöscht und größerer Sachschaden verhindert. Ein in der Garage stehendes Auto wurde nicht beschädigt, lediglich die Wände und die Decke innerhalb der Garage seien durch den Brand mit Ruß beaufschlagt worden, wie die Polizei auf Nachfrage informierte.

Der Bewohner, der die Löschversuche unternommen hatte, erlitt dabei leichtere Verletzungen. Neben einem Rettungswagen war im weiteren Verlauf auch ein Notarzt im Einsatz, die Person verliebt jedoch nach einer ersten Behandlung in einem Rettungswagen schließlich an der Einsatzstelle und musste nicht in einem Krankenhaus weiterbehandelt werden. Inzwischen hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Beamten werden die Brandstelle dazu noch einmal genauer in Augenschein nehmen, wie die Polizei-Leitstelle in Steinfurt am Dienstagmittag auf Nachfrage mitteilte. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens konnten unterdessen noch keine abschließenden Angaben gemacht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6292711?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker