DRK-Kita Zirkus Rabauki soll an die Jahnstraße ziehen
Platzbedarf in Lengerich wächst weiter

Lengerich -

Bereits vor einiger Zeit ist entschieden, dass die Kita Weltenbummler, die bislang provisorisch in der Grundschule Hohne untergekommen ist, dort auch auf Dauer ein Zuhause findet. Nun bestätigt der Kreis, dass es auch für den Zirkus Rabauki eine Lösung gibt. Die DRK-Einrichtung soll von der ehemaligen Sparkassenfiliale in Hohne in einen Neubau an der Jahnstraße ziehen.

Dienstag, 29.01.2019, 12:38 Uhr aktualisiert: 29.01.2019, 13:10 Uhr
Auf diesem Grundstück an der Ecke Jahnstraße/Bodelschwinghstraße soll die DRK-Kita Zirkus Rabauki dauerhaft eine Bleibe finden. Im Moment ist sie in Hohne untergebracht.
Auf diesem Grundstück an der Ecke Jahnstraße/Bodelschwinghstraße soll die DRK-Kita Zirkus Rabauki dauerhaft eine Bleibe finden. Im Moment ist sie in Hohne untergebracht. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Seit dem vergangenen Sommer gibt es in Lengerich zwei Kindergärten, die ihren Betrieb in einer provisorischen Bleibe organisieren. Da wären zum einen die Weltenbummler (Träger Jugend- und Familiendienst Rheine), die in der Hohner Grundschule untergekommen sind. Inzwischen ist klar, dass sie auf dem Areal auch dauerhaft bleiben und dort ein eigenes Gebäude bekommen. Und da ist der Zirkus Rabauki, eine Kita des DRK , die aktuell in der ehemaligen Filiale der Stadtsparkasse in Hohne Mädchen und Jungen betreut. Laut Kreis ist nun auch in diesem Fall entschieden, wohin die Reise auf Dauer geht: auf ein Grundstück an der Ecke Bodelschwingh-straße/Jahnstraße.

Was schon seit Längerem im Raum stand, bestätigt gegenüber den WN Mike Hüsing vom Jugendamt. „Die Planungen gehen voran.“ Allerdings sind sie noch nicht so weit gediehen, dass er eine Prognose macht, wann am neuen Standort der Betrieb aufgenommen werden kann. Eine der Kernfragen ist aktuell offenbar noch nicht zu beantworten: Wie viele Kinder sollen im Zirkus Rabauki Platz finden?

Ursprünglich war von einer Drei-Gruppen-Kita die Rede. Doch aktuelle Berechnungen des Kreises für Lengerich haben ergeben, dass in der Stadt zwei weitere Gruppen eingerichtet werden müssen, um den Bedarf an Plätzen zu decken. Und wo die angesiedelt werden können, so Hüsing, darüber gebe es momentan Gespräche. Eine Option scheint offenbar zu sein, aus Rabauki ein Vier-Gruppen-Haus zu machen.

Das Verfahren stehe unter einem gewissen Druck, so der Mann vom Kreis weiter, da Mitte März aus Steinfurt die Daten für das neue Kita-Jahr ans Land geschickt werden müssten. Schon deshalb soll in den nächsten Wochen Klarheit geschaffen werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6354226?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Pläne seit 15 Jahren in der Schublade
Hunderte Räder werden rund um das Parkhaus Bremer Platz abgestellt. Ab Ende August soll eine Radstation im Innern des Gebäudes zur Verfügung stehen. Diesen Plan gab es auch schon vor 15 Jahren.
Nachrichten-Ticker