25-Jähriger bringt sich in lebensgefährliche Situation
Autofahrerin verhindert knapp schweren Unfall

Lengerich -

Vom Außenspiegel eines Autos gestreift worden ist am späten Freitagabend ein 25-jähriger Mann auf der Ringeler Straße. Der Lengericher hatte Glück, dass nicht mehr passierte. Denn er war, dunkel gekleidet und alkoholisiert, zu Fuß auf der Fahrbahn unterwegs.

Montag, 22.04.2019, 15:23 Uhr aktualisiert: 22.04.2019, 15:26 Uhr

Offenbar großes Glück hat am späten Freitagabend ein 25-jähriger Mann auf der Ringeler Straße gehabt. Er wurde gegen 22.35 Uhr vom Außenspiegel eines Autos gestreift und dabei leicht verletzt. Dass es nicht schlimmer kam, verdankt er anscheinend dem Reaktionsvermögen der 21-jährigen Pkw-Fahrerin.

Die Frau aus Ostbevern war mit ihrem Wagen gegen 22.35 Uhr in Richtung Kattenvenne unterwegs, als sie plötzlich auf ihrem Fahrstreifen den Fußgänger vor sich sah. Der dunkel gekleidete Mann war in diesem unbeleuchteten Straßenabschnitt unterwegs, ohne durch irgendeine Art von Beleuchtung auf sich aufmerksam zu machen, so die Polizei. Die 21-Jährige konnte demnach einen Zusammenstoß nur knapp verhindern.

Dass ihn der Außenspiegel touchiert und er dabei Blessuren davon getragen hatte, beeindruckte den Mann wenig. Er setzte seinen Weg auf der Straße fort, obwohl es einen von der Fahrbahn getrennten Fuß- und Radweg gibt. Beamte brachten ihn dann „auf den rechten Weg“, wie es in der Pressemitteilung weiter heißt. Nachdem er einen Atemalkoholtest gemacht hatte, wurde der alkoholisierte Mann von seiner Mutter abgeholt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6558965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Mehr Buchen, bitte!
Buchen unter Eichen: Förster Holger Eggert zeigt einen "zweischichtigen Bestand."
Nachrichten-Ticker