„Rock am Rathaus“
Am 4. Juli geht´s los

Lengerich -

„Rock am Rathaus“ hat es innerhalb weniger Jahre geschafft, zu einer angesagten Konzertreihe in Lengerich zu werden. Die neue Saison startet am 4. Juli, das letzte Konzert steigt sieben Wochen später.

Samstag, 15.06.2019, 21:21 Uhr aktualisiert: 19.06.2019, 18:26 Uhr
„Hardwired to self – Unplug“ werden am 18. Juli unter der Platane bei „Rock am Rathaus“ Metallica spielen.
„Hardwired to self – Unplug“ werden am 18. Juli unter der Platane bei „Rock am Rathaus“ Metallica spielen. Foto: Hardwired to self - unplug

„Das ist immer ein toller Moment“, freut sich Jendrik Peters vom Organisationsteam über die Veröffentlichung des Plakates zur Live-Musik-Reihe „Rock am Rathaus“, die am Donnerstag, 4. Juli startet. Sieben Wochen wird, jeweils donnerstagsabends, handgemachte Musik unter der Platane auf den Rathausplatz gespielt.

Den Auftakt gestalten „Rhino Tap“ aus Recke. Zwei Typen, zwei kritische Blicke, zwei Gitarren, eine Stimme und ein Sommerakustikkonzert. Felix und Christian, sonst mit „Purple Rhino“ unterwegs, tauschen als „Rhino Tap“ E-Gitarren und Verstärker gegen Akustikgitarren und spielen Rock-Coversongs. Mit dabei ist auch Chuck Plaisance aus New Orleans. Der Amerikaner wohnt mittlerweile in Ibbenbüren und kennt die Atmos-phäre unter dem Baum. Mit Liedern von Led Zeppelin oder Neil Young möchte er die Gäste begeistern.

Neu dabei sind in diesem Jahr die „Drunken Owls“, eine Irish Folk Band aus Münster. Die beiden Ostwestfalen und der Niederrheinländer haben ihr Repertoire in den vergangenen drei Jahren auf über 50 Stücke ausgebaut. Mit „Jail Job Eve“ kommt eine dynamische Band aus Osnabrück nach Lengerich und versprüht den Charme der 70er-Jahre. Songs von den 80ern bis heute hat die Lengericher Band „Mute“ im Programm. „Es freut uns, mal wieder in Lengerich spielen zu können“, so Matthias Drögsler, Gitarisst und Sänger der Combo, die 2011 aus einer Abi-Band entstand. Bereits 2017 und in diesem Jahr erneut auf der Bühne wird der Blues-Musiker Michael van Merwyk stehen. Virtuose Gitarrensolos und komplexe Strukturen Fehlanzeige – er könnte es, er tut es aber nicht.

Wie in den Vorjahren wird die Veranstaltung von Lengericher Firmen getragen, die jeweils einen Abend präsentieren. Flyer und Plakate werden nach und nach vom Arbeitskreis verteilt und an öffentlichen Stellen ausgelegt. „Wir gehen in den Endspurt und freuen uns auf viele Besucher“ blickt Jendrik Peters nach vorne.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6690238?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker