„Offensive“ lädt am 7. Juli ein
Blütenfest im Hortensia Garden

Lengerich -

Die Hortensienblüte hat begonnen. Das nimmt die „Offensive“ zum Anlass, zu einem Blütenfest im Hortensia Garden einzuladen. Am Sonntag, 7. Juli, werden von 11.30 bis 13.30 Uhr Speis und Trank sowie Musik und Führungen angeboten.

Montag, 01.07.2019, 12:45 Uhr aktualisiert: 01.07.2019, 17:42 Uhr
Die blühenden Hortensien auf dem Gelände des ehemaligen LWL-Friedhofs sind Anlass für die „Offensive“, am Sonntag, 7. Juli, zu einem Blütenfest einzuladen.
Die blühenden Hortensien auf dem Gelände des ehemaligen LWL-Friedhofs sind Anlass für die „Offensive“, am Sonntag, 7. Juli, zu einem Blütenfest einzuladen. Foto: Detlef Dowidat

Die Feuertaufe hat der Hortensiengarten bestanden. Trotz des heißen Sommers im vergangenen Jahr haben die Hortensien überlebt. „Nahezu alle Pflanzen konnten erhalten werden und das sind rund 1500, die in den Jahren 2017 und 2018 sowie ein weiterer Teil in diesem Frühjahr auf dem alten Friedhof der LWL-Klinik gepflanzt worden sind“, erklärt Hartmut Grünagel. Träger des Projekts ist die „Offensive“.

Zum Blütenfest ist die gesamte Bevölkerung eingeladen. „Wir wollen zeigen, dass das Projekt wächst und in seiner Einmaligkeit immer mehr Gestalt annimmt“, erklärt Henrike Klein-Petzold, Vorsitzende der „Offensive“.

Die Idee, den Hortensiengarten in Lengerich zu verwirklichen, wurde 2012 während der Gartentage geboren. Von vornherein stand fest, dass er ein Teil des Skulpturenparks werden sollte. Und der Standort bot sich quasi von selbst an: der alte Friedhof der LWL-Klinik.

Das vorher etwas verwilderte Areal hat durch die Anpflanzungen an Farbe, Vielfalt, Struktur und Mehrdeutigkeit gewonnen. Vielleicht auch an Würde.

„Behutsam wurde die Anlage hergerichtet und in seiner Ursprünglichkeit erhalten. Das macht gerade auch den Charme und das Alleinstellungsmerkmal aus: Sie ist so weit wie es ging naturbelassen“, berichtet Hortensienfachmann Hartmut Grünagel. Damit unterscheide sie sich ganz bewusst von einem durchgestylten Kurpark oder privaten Ziergarten. Gleichzeitig verdiene sie den Respekt einer Begräbnisstätte.

Die „Offensive“ weist ausdrücklich darauf hin, dass am Sonntag der neue Parkplatz unmittelbar hinter der Tennisanlage genutzt werden muss. Das Parken an der LWL-Kapelle und an den Straßen ist nicht erlaubt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6736738?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker