Parkleuchten in Lengerich
Hortensien werden ins Licht gerückt

Lengerich -

Das Parkleuchten kommt nach Lengerich. Im Innenhof der LWL-Klinik und im „Hortensia Garden“ werden bunte Lichter für ein stimmungsvolles Ambiente sorgen.

Freitag, 12.07.2019, 12:20 Uhr aktualisiert: 12.07.2019, 12:30 Uhr
Thomas Köhler, Susanne Treutlein und Jutta Westerkamp (von links) planen das Parkleuchten auf dem Gelände der LWL-Klinik.
Thomas Köhler, Susanne Treutlein und Jutta Westerkamp (von links) planen das Parkleuchten auf dem Gelände der LWL-Klinik. Foto: Ruth Jacobus

Dazu gibt es jede Menge Informationen und Unterhaltung. Am Freitag und Samstag, 23. und 24. August, findet diese Veranstaltung statt, die jedes Jahr an einem anderen Ort im Kreis Steinfurt durchgeführt wird.

Mit dem Parkleuchten sollen Leader-geförderte Projekte ins Rampenlicht gerückt werden. Leader ist ein EU-Projekt zur Förderung des ländlichen Bereichs. Zuschüsse gab es zum Beispiel für den „ Hortensia Garden “. Die Veranstaltung wird durchgeführt von Leader Tecklenburger Land, dem Verein „Das Münsterland – „Gärten und Parks“ sowie dem Kreis Steinfurt.

Als die Stadt und die „Offensive“ auf den Kreis zugekommen sind, um das Parkleuchten nach Lengerich zu holen, stieß diese Idee sofort auf Zustimmung. Schnell kam die LWL-Klinik als Gastgeber ins Gespräch. „Wir haben schon öfter etwas zusammen gemacht“, berichtete im Innenhof der Klinik Thomas Köhler. Der Regionalmanager der Leader-Region Tecklenburger Land hatte sich dort mit Susanne Treutlein von der Stabsstelle des Landrates und Jutta Westerkamp , Öffentlichkeitsarbeiterin der Klinik getroffen.

„Die Leitung der Klinik ist immer offen für solche Projekte, denn damit ist etwas Schönes verbunden für die Patienten und die Mitarbeiter“, betonte Jutta Westerkamp. Sie hofft auf zahlreiche Besucher, die sich das Parkleuchten ansehen wollen.

Im Innenhof der Klinik werden Leader-Projekte vorgestellt. Energieland 2050, der Tecklenburger Land Tourismus, die biologische Station des Kreises, Terra.Vita und der Imkerverein Lengerich sind nur einige der Mitstreiter, die sich präsentieren wollen. Es gibt Mitmachaktionen, ein Kinder-Programm und Musik sowie Essen und Trinken.

Die Veranstaltung beginnt an beiden Tagen um 18 Uhr. Wenn es gegen 21.30 Uhr dunkel wird, startet die Illumination. Damit wird ein Regisseur beauftragt. Bäume, Wege und Plätze werden kunstvoll in Szene gesetzt – unter anderem der Weg zum „Hortensia Garden“. Bunt wechselnde Lichter sollen dort für eine besondere, japanisch angehauchte Stimmung sorgen. Denn, so wissen Susanne Treutlein und Jutta Westerkamp, einige Hortensienarten kommen ursprünglich aus Japan.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771444?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Aus für Spezialklinik: Uniklinikum schließt Schlafmedizin
Nachrichten-Ticker