Wieder Feuer am Stutenkamp
Brandstifter offenbar erneut aktiv

Lengerich -

Wieder hat es am Stutenkamp gebrannt, und wieder wurden Grillanzünder gefunden, die offenbar als Brandbeschleuniger benutzt wurden. Nun hofft die Polizei auf Hinweise, die auf die Spur des mutmaßlichen Brandstifters führen.

Mittwoch, 07.08.2019, 16:49 Uhr aktualisiert: 07.08.2019, 16:52 Uhr
Direkt an einem Maisfeld hat es am Dienstag gebrannt. Polizei und Feuerwehr gehen von Brandstiftung aus.
Direkt an einem Maisfeld hat es am Dienstag gebrannt. Polizei und Feuerwehr gehen von Brandstiftung aus. Foto: Feuerwehr Lengerich

Ein Brandstifter treibt sein Unwesen. Eine andere Erklärung kann es nach Ansicht von Lengerichs Feuerwehrchef Hartwig Hübner nicht dafür geben, dass es am Dienstag erneut am Stutenkamp gebrannt hat. Und wie schon am 26. Juli wurden auch diesmal Grillanzünder gefunden, die offenbar als Brandbeschleuniger dienten. Passiert ist, „Gott sei dank“, so Hübner, nicht viel. Gleichwohl bittet die Polizei die Bürger gerade in dem betroffenen Bereich in Antrup um erhöhte Aufmerksamkeit.

Nach Angaben von Hübner wurde gegen 16.15 Uhr gemeldet, dass es an zwei nahe beieinander liegenden Stellen neben der Straße brannte. Die Einsatzkräfte, die dann ausrückten, hätten nur noch nachlöschen müssen. Dachdecker hätten die Flammen zuvor entdeckt und sie mit einem Feuerlöscher und Schippen erstickt, ehe sie sich weiter ausbreiten konnten.

Bereits vor rund zwei Wochen hat es am Stutenkamp – eine vom Aldruper Damm abzweigende kleine Straße – innerhalb weniger Tage drei Mal gebrannt. Betroffen waren immer recht kleine Grünflächen direkt neben der Fahrbahn. In keinem Fall griffen die Feuer auf angrenzende Getreide- oder Maisfelder über. Das schreibt Hübner zum einen dem spontanen Eingreifen von Zeugen zu und zum anderen der Tatsache, dass die Feuer immer recht schnell gemeldet wurden.

Seitens der Polizei heißt es zum jüngsten Brandereignis: „Den ersten Untersuchungen zufolge war dort vorsätzlich Feuer gelegt worden. An mehreren Stellen war die Bodenvegetation offenbar angezündet worden.“ Aktuell werde noch weiter ermittelt.

Hübner berichtet aus seiner langjährigen Erfahrung, dass es wohl vor über 20 Jahren zuletzt eine Serie von Feuern in Lengerich gegeben habe, für die ein Brandstifter verantwortlich gewesen sei. Das aktuelle Geschehen sorge in den Reihen der Feuerwehr natürlich für Diskussionen. Gleichwohl könne er sich nicht erklären, wer oder was hinter den Ereignissen stecke. „Vielleicht ein Dummejungenstreich. Und wenn die Grillanzünderpackung leer ist, ist Feierabend“, hofft der Leiter der Lengericher Wehr auf ein Ende der Einsätze am Stutenkamp.

Aus Gesprächen mit Anwohnern weiß er, dass sich die Leute inzwischen Sorgen machen. So habe sich eine Frau gemeldet, weil auch sie an der Straße Grillanzünder gefunden hatte. Es sei ihm zudem berichtet worden, dass wegen des inzwischen hoch stehenden Mais‘ der Blick auf das Geschehen entlang der Straße an manchen Stellen nur eingeschränkt möglich sei.

Zum Thema

Hinweise zu den Feuern am Stutenkamp nimmt die Polizei unter ' 0 54 81/93 37-45 15 entgegen.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6833846?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Krisenstab stimmt sich Montag ab
Coronavirus: Krisenstab stimmt sich Montag ab
Nachrichten-Ticker