Start in die neue Kulturforum-Saison
Eine Online-Omi mit vielen Fans

Lengerich -

Im Januar 2013 setzte eine skurrile Seniorin namens Renate Bergmann ihren ersten Tweet ab. Daraus entwickelte sich für ihren Schöpfer Torsten Rohde eine Erfolgsgeschichte. Nun ist der Autor zusammen mit Schauspielerin Anke Siefken (in der Rolle der Renate Bergmann) zu Gast beim Kulturforum in Lengerich.

Dienstag, 03.09.2019, 17:56 Uhr aktualisiert: 04.09.2019, 17:34 Uhr
Torsten Rohde und Anke Siefken bestreiten den Auftakt der Kulturforum-Saison 2019/2020.
Torsten Rohde und Anke Siefken bestreiten den Auftakt der Kulturforum-Saison 2019/2020. Foto: Movact/Steven Siebert

Mit einer ganz besonderen Seniorin startet am Donnerstag, 19. September, die neue Saison des Kulturforums, Stiftung der Stadtsparkasse Lengerich. Zu Gast sind bei der Autorenlesung von Torsten Rohde und Anke Siefken. Hauptperson des Abends wird allerdings eine gewisse Renate Bergmann sein. Bei dem Namen wissen deren Fans sofort Bescheid.

Renate Bergmann, geborene Strelemann, ist 82 Jahre alt, vierfach verwitwet, Haushaltsprofi, lebt in Berlin-Spandau, kennt sich aus mit neumodischem Zeug wie Klappcomputern, Fäßbock und Co. und trinkt gerne mal ‘nen Korn. Seit Jahren lässt sie die Menschen regelmäßig online und analog in Buchform an ihrem Rentnerleben teilhaben. Allerdings ist die schrullige Hauptstadtbewohnerin eine Kunstfigur. Ihr Schöpfer: Torsten Rohde.

Er studierte Betriebswirtschaftslehre und arbeitete anschließend als Controller. Bei Familienfesten kam Rohde die Idee für seine Figuren. Am 16. Januar 2013 setzte seine Renate Bergmann ihren ersten Tweet ab. Nachdem die Fangemeinde schnell wuchs, veröffentlichte er/sie 2014 mit „Ich bin nicht süß, ich hab bloß Zucker. Eine Online-Omi sagt, wie’s ist“ das erste Buch. Das schaffte es auf Anhieb in die Spiegel-Bestsellerliste. Zehn weitere voller Omi-Weisheiten folgten. Das neue Buch heißt „Das Dach muss vor dem Winter drauf. Die Online-Omi baut ein Haus“ und wird in Lengerich vorgestellt.

2000 Wörter schreibt Rohde jeden Tag. Er erzählt Mini-Episoden im sozialen Netz, die die Fans offenbar mit Freude teilen. Zum Beispiel diesen Spruch: „Bevor ich zu Bett gehe, hänge ich immer noch die Bilder meiner verstorbenen Männer ab. Es wäre mir unangenehm, würden die mich ohne Zähne sehen.“

Ein Phänomen: Renate Bergmann altert nicht – sie bleibt immer 82. Nur eins hat Rohde inzwischen verändert. „Am Anfang hat sie Volksmusik gehört. Das habe ich gestrichen, das machen ja auch die Alten kaum noch. Jetzt hört Renate Helene Fischer.“

Die fidele Seniorin ist ein Internetphänomen. Laut Pressemitteilung hat sie rund 47 000 Fans bei Facebook und 52 000 bei Twitter. Bei Lesungen wird sie von Schauspielerinnen verkörpert, seit Mitte 2015 übernimmt das Anke Siefken. Sie arbeitet seit über 35 Jahren an diversen Theatern in Deutschland und der Schweiz.

Zum Thema

Die Veranstaltung am 19. September beginnt um 19.30 Uhr. Einlass in den Veranstaltungsraum der Stadtsparkasse ist ab 19 Uhr. Karten gibt es für 13 Euro in der Hauptstelle des örtlichen Geldinstitutes sowie unter ' 0 54 81/ 80 20 oder per E-Mail-Bestellung (mailbox@ssk-lengerich.de).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6898611?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Bürgerbus kollidiert mit Auto
Vier Schwerverletzte: Bürgerbus kollidiert mit Auto
Nachrichten-Ticker