Kunstraum 3: Heimat-Fotoausstellung eröffnet
Großes Interesse zum Start

Lengerich -

Im Kunstraum 3 ist am Samstag eine Ausstellung eröffnet worden, in der Fotos mit Lengerich-Motiven gezeigt werden. Das Interesse der Besucher war groß.

Sonntag, 08.09.2019, 16:29 Uhr aktualisiert: 13.09.2019, 17:44 Uhr
Viele Lengericher nutzten am Samstag gleich die erste Gelegenheit, sich die Fotos mit Lengerich-Motiven anzuschauen.
Viele Lengericher nutzten am Samstag gleich die erste Gelegenheit, sich die Fotos mit Lengerich-Motiven anzuschauen. Foto: Gernot Gierschner

Schlichtes Interesse an schönen Fotos, Neugier oder einfach mal mit alten Aufnahmen Erinnerungen auffrischen, es gab verschiedene Motivationen, am Samstagvormittag den Kunstraum 3 aufzusuchen. Die Fotoausstellung, die im Vorgriff auf das „Heimat-shoppen“ am Samstag, 14. September, seine Türen öffnete, war auf jeden Fall sehr gut besucht.

Die Fotokünstler Jenny Kolkmann , Corinna Wolf, Sabine Braungart , Stefan Herringslack sowie das Fotohaus Kiepker zeigen ihre bildlichen Interpretationen des Begriffs Heimat. Die von der Werbegemeinschaft Lengerich organisierte Schau mit sehr unterschiedlichen Arbeiten verbindet neue, alte und ungewöhnliche Ansichten der Stadt und der Umgebung.

„Lengerich ist schöner, als man denkt“, so die klare Aussage der Brochterbeckerin Sabine Braungart. Für die Stadt hatte sie rund ein Jahr lang Landschaften und Sehenswürdigkeiten fotografiert. Ihre Arbeiten wurden zum Beispiel im „Stadtfenster“ veröffentlicht. „Es gibt sie noch, die verwunschenen Orte in Lengerich“, sagte die Künstlerin mit Blick auf das Foto eines Bachlaufs in der Nähe von Worpenbergs Mühle.

Die Vorher-Nachher-Fotos von Stefan Herringslack und dem Fotohaus Kiepker erweckten das besondere Interesse vieler älterer Besucher: „Weiß du noch, war da nicht mal?“ Stefan Herringslack stand vor seinen Fotos und gab geduldig Auskunft. Er diskutierte mit den Besuchern zudem sein neuestes Projekt „Kreuzungen in Lengerich“. Dabei versucht er, Fotos von Straßenkreuzungen, die in den 1970er Jahren mit Hilfe eines Hubsteiger entstanden sind, heute nachzustellen, nun mit Hilfe einer Drohne.

Bis Mittwoch, 18. September, haben die Lengericher an mehreren Terminen noch Gelegenheit, die Fotoausstellung an der Bahnhofstraße 3 zu besuchen und dabei auch die Künstler zu treffen und mit ihnen zu plaudern und zu diskutieren. Unter anderem kann der Kunstraum 3 während des „Heimatshoppens“ besucht werden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6909809?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Hoeneß wütet wie in den 80er-Jahren
Uli Hoeneß 
Nachrichten-Ticker