Kleinkunstbühne „Vorhang auf“
Neulinge und Routiniers

Lengerich -

Das es bei der Kleinkunstbühne „Vorhang auf“ keine Altersbeschränkungen gibt, wurde bei der jüngsten Ausgabe deutlich: Die vierjährige Luna hatte ihren Premierenauftritt vor Publikum.

Mittwoch, 18.09.2019, 18:33 Uhr aktualisiert: 19.09.2019, 16:20 Uhr
Die kleine Luna hatte am Dienstag den Mut, erstmals vor Publikum aufzutreten.
Die kleine Luna hatte am Dienstag den Mut, erstmals vor Publikum aufzutreten. Foto: Klaus Hartwig

„Ein Lied oder Sketch, das ist das Schönste was es gibt auf der Welt.“ Mit diesen Worten beginnt das „Vorhang auf“-Lied, das auf der Melodie von „Ein Freund, ein guter Freund“ beruht. Am Dienstag sangen diese Zeilen rund 80 Gäste im Gempt-Bistro. Da hatten die Macher der offenen Kleinkunstbühne zur September-Ausgabe eingeladen.

Die erste Künstlerin auf der Bühne war die kleine Luna. Für sie war es eine Premiere, stand die Vierjährige doch noch nie vor einem Publikum. „Das hast du richtig toll gemacht“, lobte sie anschließend Moderator René Auffahrt. Mut bewies auch Berthold Vilbusch, heißt es in einer Pressemitteilung. Der Poetry-Künstler kam eigens aus Oelde nach Lengerich, um sich dem „Vorhang auf“-Publikum zu stellen. „Das Format gefällt mir wirklich sehr gut, es ist total gemütlich“, freute er sich nach seinem Auftritt. Stammgast ist hingegen Thomas Plüß, der am Dienstag ein politisches Essay zum Besten gab und dafür als Erinnerung einen „Vorhang-auf“-Kugelschreiber von Moderator Jendrik Peters bekam.

Nach der Pause wurde es mit dem Kleinen Chor aus Settel musikalisch. Unter der Leitung von Andreas Oelje-klaus präsentierten die 25 Männer und Frauen die Hits „80 Millionen“ von Max Giesinger, „So soll es bleiben“ von Adel Tawil und „Wunder geschehen“ von Nena. „Wir sind immer gerne hier und stellen Teile aus unserem aktuellen Programm vor“, kommentierte Oeljeklaus das Gastspiel. Aktuell arbeitet der Chor an „Deutschen Popsongs.“ Den Abschluss des Abends gestalteten die Moderatoren mit „Wherever you will go“.

„Vorhang auf“ gibt es wieder am 15. Oktober ab 20 Uhr im Gempt-Bistro.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6939550?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Warnstreik wirkt sich auf Flugbetrieb in NRW aus
Ein Passagier blickt im Flughafen in Düsseldorf auf eine Anzeigetafel.
Nachrichten-Ticker