Schützen-Stadtmeisterschaft
Team Wechte und Jörn Rehner

Lengerich -

Nichts Neues in der Mannschaftswertung, dafür ein Neuling im Einzel. Bei den Stadtmeisterschaften der Schützen setzte sich das Team aus Wechte einmal mehr durch. Im Einzel siegte Jörn Rehner und verwies Seriensieger Holger Mairose auf den Silberrang.

Montag, 23.09.2019, 18:36 Uhr aktualisiert: 23.09.2019, 18:40 Uhr
Die Mannschaft des Schützenvereins Wechte verteidigte den Titel bei der Stadtmeisterschaft der Schützen. Oberschießwartin Susanne Führbaum gratulierte Stefan Cittrich, Arndt Kröner, Andreas Hoffmeier, Holger Mairose, Daniel Hukriede gemeinsam mit Oberschießwart Udo Riesenbeck (von links). Im Einzelwettbewerb siegte Jörn Rehner (Bild rechts, Mitte) vor Arndt Kröner (4.), Holger Mairose (2.), Andreas Rother (3.) und Udo Riesenbeck (5., von links).
Die Mannschaft des Schützenvereins Wechte verteidigte den Titel bei der Stadtmeisterschaft der Schützen. Oberschießwartin Susanne Führbaum gratulierte Stefan Cittrich, Arndt Kröner, Andreas Hoffmeier, Holger Mairose, Daniel Hukriede gemeinsam mit Oberschießwart Udo Riesenbeck (von links). Im Einzelwettbewerb siegte Jörn Rehner (Bild rechts, Mitte) vor Arndt Kröner (4.), Holger Mairose (2.), Andreas Rother (3.) und Udo Riesenbeck (5., von links). Foto: Michael Baar

Es wurde spannend am Sonntag im Schießstand an der Knemühle bei der Stadtmeisterschaft der Schützenvereine. Das Team aus Exterheide hatte sich im ersten Durchgang einen Vorsprung von drei Ringen auf Seriensieger Wechte gesichert. Nach Abschluss des Schießens dann das „gewohnte“ Bild: Mannschaftsmeister wurde das Team des Schützenvereins Wechte – mit sieben Ringen Vorsprung vor Exterheide.

Dafür wurde mit Jörn Rehner vom Schützenverein Hohne-Niedermark ein neuer Einzelsieger gefeiert. Er verwies mit einem Ring Vorsprung Seriensieger Holger Mairose (Wechte) auf den zweiten Platz. „Der Adler hat sich einen neuen Horst gesucht“, stellte Arndt Kröner, Vorsitzender des Lengericher Schützenbundes, in Anspielung auf die Siegertrophäe bei der Einzelmeisterschaft – ein Bronze-Adler – fest. Und der neue Stadtmeister kündigte gleich an, dass der Vogel in den nächsten Jahren Gesellschaft bekommen soll.

Ausrichter des zweiten Durchgangs war der Schützenverein Settel, die Aufsicht am Schießstand führten die Oberschießwarte Susanne Führbaum und Udo Riesenbeck. Schon am Vormittag wechselte die Führung, mittags lag der Schützenverein Antrup vorne.

Am Nachmittag ging es Schlag auf Schlag. Die Aldruper zogen an den Antrupern vorbei. Dann folgte das Team aus Exterheide. Mit 175 Ringen – das drittbeste Mannschaftsergebnis im Liegendschießen – gingen sie in Führung. Das Team aus Ringel schoss zwar einen Ring mehr, hatte aber im ersten Durchgang im Frühjahr zu viel Boden auf die Exterheider verloren.

Letzte Starter waren die Schützen aus Wechte. Mit insgesamt 185 Ringen lieferten sie das mit Abstand beste Mannschaftsergebnis und zogen an den Exterheidern vorbei. Stefan Cittrich nahm für das Team den neuen Wanderpokal, gestiftet von Bürgermeister Wilhelm Möhrke, von Arndt Kröner entgegen.

In der Einzelwertung hatten im ersten Durchgang, dem Stehendschießen, drei Schützen die Maximal-Punktzahl von 50 Ringen erzielt. Lediglich Andreas Rother (Exterheide) konnte dieses Resultat in etwa bestätigten. Seine 45 Ringe im Liegendschießen reichten am Ende für den dritten Platz.

Ergebnisse

1. Wechte (371 Ringe); 2. Exterheide (364); 3. Ringel (356); 4. Aldrup (355); 5. Antrup (354/13x10, 13x9, 11x8); 6. Vortlage (354/13x10, 13x9, 10x8); 7. Settel (348); 8. Intrup (340); 9. Hohne-Niedermark (338); 10. Schollbruch (336); 11. Hohne-Ost (296).1. Jörn Rehner (Hohne-Niedermark, 97 Ringe); 2. Holger Mairose (Wechte, 96); 3. Andreas Rother (Exterheide, 95); 4. Arndt Kröner (Wechte, 91, Stecher 47); 5. Udo Riesenbeck (Antrup, 91, 44); 6. Niels Stalljohann (Exterheide, 91, 2x10); 7. Carsten Frömberg (Aldrup, 90, 6x10); 8. Uwe Lindemann (Hohne-Ost, 90, 4x10); 9. Daniel Hukriede (Wechte, 90, 4x10); 10. Florian Kipp (Exterheide, 90, 3x10); 11. Stefanie Lindemann (Aldrup, 90, 2x10); 12. Katja Wittkamp (Ringel, 90, 1x10).

...

Gleichauf waren Jörn Rehner und Holger Mairose aus dem ersten Durchgang herausgegangen. Der Wechter schoss beim Liegendschießen erneut 48 Ringe. Das war einer weniger als Jörn Rehner im heimischen Schießstand erzielte.

Für den Heimatschützenbund gratulierte Michael Wagner (Schützenverein Hohne-Ost) den Siegern und Platzierten und überreichte Plaketten an die drei besten Einzelschützen. Zugleich wies er auf das Heimatschützenfest im nächsten Jahr hin, das am 21. Juni in Püsselbüren gefeiert wird.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6954059?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Italien-Rückkehrer in Deutschland mit Coronavirus infiziert
Eine elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt das Coronavirus (SARS-CoV-2, orange), das aus der Oberfläche von im Labor kultivierten Zellen (grau) austritt.
Nachrichten-Ticker