Sport Dierker schließt Ende des Jahres
Der Umsatz stimmt nicht mehr

Lengerich -

Sport Dierker zieht sich aus Lengerich zurück. Das Geschäft am Rathausplatz wird Ende des Jahres geschlossen. Als Hauptgrund für diesen Schritt gibt die Geschäftsleitung Umsatzrückgänge an.

Donnerstag, 17.10.2019, 05:45 Uhr aktualisiert: 17.10.2019, 05:50 Uhr
Jahrelang war Sport Dierker am Rathausplatz beheimatet. In einigen Wochen ist dieses Kapitel Geschichte.
Jahrelang war Sport Dierker am Rathausplatz beheimatet. In einigen Wochen ist dieses Kapitel Geschichte. Foto: Paul Meyer zu Brickwedde

Sport Dierker schließt Ende des Jahres. Jahrelang sei man am Rathausplatz 9 präsent gewesen, zuvor nahe des Römers in der Altstadt, bilanziert Geschäftsführerin Silvia Wulftange. Nicht betroffen von der Entscheidung ist das Haupthaus in Wallenhorst.

Zwar hätten auch weitere Faktoren wie etwa die personelle Entwicklung mit in die Entscheidung hineingespielt, so Wulftange. Aber der Hauptgrund für den Schritt, „der uns alles andere als leicht fällt“, seien Umsatzrückgänge gewesen. Diese Negativentwicklung habe sich über Jahre aufgebaut und es sei nicht absehbar gewesen, dass „das Ruder noch einmal herumgerissen werden kann“.

Bei der Analyse führt die Geschäftsfrau weiter grundlegende Unterschiede zwischen der Kundschaft in Lengerich und in Wallenhorst an. Während in der Gemeinde nördlich von Osnabrück etwa 80 Prozent der Leute ins Geschäft kämen, um auch etwas zu kaufen, sei es am Rathausplatz so, dass viele offenbar „einfach nur schauen wollen und dann wieder gehen“. Zudem würden zu oft lediglich kleinere Artikel wie beispielsweise Stutzen verkauft, zu selten Ware, die richtig Geld in die Kasse bringe.

Ausdrücklich lobt Silvia Wulftange die Mitarbeiter in Lengerich für deren großes Engagement. „Das ist durchaus nicht selbstverständlich.“ Aber auch deren „toller Einsatz“ ändere schlussendlich nichts an den unbefriedigenden Zahlen. Die Geschäftsführerin konstatiert, dass es in der Stadt anscheinend grundsätzlich schlecht für den Einzelhandel laufe, gerade für den inhabergeführten. Verschärft werde das sicher noch durch die Konkurrenz aus dem Internet. Solche Tendenzen ließen sich auch durch vereinzelte gute Tage wie jüngst anlässlich des Römermarktes nicht kompensieren.

Wie es mit den rund 400 Quadratmetern Verkaufsfläche in der Immobilie in zentraler Innenstadt weitergeht? Auf diese Frage gab es seitens der VR-Bank Kreis Steinfurt, in deren Eigentum sich das Gebäude teilweise befindet, aktuell keine Antwort. Das Geldinstitut wolle sich zum Stand der Dinge in den kommenden Tagen äußern, hieß es aus der Pressestelle gegenüber den WN.

Bereits vor Jahren gab es für das Eckgrundstück samt angrenzender Häuser schon einmal große Pläne. Angedacht war seinerzeit ein Neubau mit entsprechenden Geschäftsflächen. Doch diese Idee ließ sich nicht realisieren.

Der Räumungsverkauf bei Sport Dierker beginnt nach Angaben von Silvia Wulftange am Dienstag, 29. Oktober.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7004815?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker