Ausstellung des Vereins „Farbenpracht“
Rainer Feldmeyer ist Stadtmeister

Lengerich -

Im Rahmen einer großen Ausstellung hat der Vogelzucht- und Vogelschutzverein „Farbenpracht“ in der Poolhalle seine besten Züchter ermittelt.

Montag, 28.10.2019, 12:37 Uhr aktualisiert: 28.10.2019, 14:32 Uhr
Sieger und Platzierte bei der Ausstellung des Vereins „Farbenpracht“ in der Poolhalle. Die stellvertretende Bürgermeisterin Renate Hüttemann (4. von links) überreichte die Trophäe für den Stadtmeister an Rainer Feldmeyer (2. von links).
Sieger und Platzierte bei der Ausstellung des Vereins „Farbenpracht“ in der Poolhalle. Die stellvertretende Bürgermeisterin Renate Hüttemann (4. von links) überreichte die Trophäe für den Stadtmeister an Rainer Feldmeyer (2. von links). Foto: Gernot Gierschner

„Lengerich ist stolz auf Sie.“ Mit über 40 Jahren Zusammenhalt und einem aktiven Vereinsleben leiste Farbenpracht einen wichtigen Beitrag für die Gemeinschaft, würdigte die stellvertretende Bürgermeisterin Renate Hüttemann das Engagement der Mitglieder.

Rainer Feldmeyer , der den Verein seit 2000 führt, gab unter anderem Einblicke in Gegenwart und Zukunft. „Der Nistkasten-Bau und Insektenschutz ist inzwischen ein wichtiger Bestandteil unserer Vereinsarbeit“, stellt er fest. Auch der Vorsitzende lobte den Zusammenhalt. So sei es selbstverständlich, sich um die Vögel der Kollegen zu kümmern, wenn diese mal im Urlaub seien.

Mit fast 300 zu bewertenden Vögeln war das Bewerberfeld ungefähr so groß wie im Vorjahr. Dabei stellte der Bereich „heimische Wildvögel“ mit 80 Tieren erstmals das größte Starterfeld.

Die Entscheidung um die Stadtmeisterschaft fiel denkbar knapp aus. Um einen Vergleich aus dem Fußball zu bemühen: Bei Punktgleichheit entscheidet die Tordifferenz. So lagen Sascha Schulte to Brinke und Rainer Feldmeyer punktgleich mit 643 Punkten auf dem ersten Platz. Ein besser bewerteter Vogel entschied den Wettkampf zu Gunsten von Rainer Feldmeyer, sodass Sascha Schulte to Brinke sich – wie im Vorjahr – mit dem zweiten Platz begnügen musste.

Die neu gegründete Vogelschutzgruppe präsentierte auf der Ausstellung vielfältige Nist- und Bruthilfen, die von den Mitgliedern in Eigenarbeit gebaut worden waren. Neben bekannten Nistkästen und Insektenhotels gab es auch außergewöhnliche „Bauwerke“ zu sehen. Einen Hummelkasten zum Beispiel, der auf Grund seiner Bauweise die Möglichkeit bietet, mit der Größe des Hummel-Volkes mitzuwachsen, wie Bernhard Schulte to Brinke erklärte. Ein spezieller Kasten für Marienkäfer, der einfach neben den Sommerblumen ins Beet gestellt wird, und ein „Florfliegenkasten“ waren ebenfalls im Angebot.

„Auch bei der Bekämpfung von Eichenprozessionsspinner und Buchsbaumzünsler kann die heimische Vogel- und Insektenwelt den Gartenfreund unterstützen“, erläuterte Bernhard Schulte to Brinke. Vögel wie Kuckuck, Star oder Pirol und Meise wagten sich an die Raupen des Eichenprozessionsspinners. Deshalb sei es wichtig, Lebensräume und Nistmöglichkeiten zu schaffen. „Auch Fledermäuse helfen bei der Bekämpfung, sie würgen die giftigen Härchen der Raupe einfach aus.“

Ergebnisse

Stadtmeisterschaft: Rainer Feldmeyer 643 Punkte; Sascha Schulte to Brinke (643); Egon Kötter (641); Hartmut Pierug (639); Rolf Niemeier (637); Fritz Bärwaldt (637).Bester Farbkanarienvogel: Bernhard Schulte to Brinke (92).Bester Positurkanarienvogel: Rainer Feldmann (93).Bester Waldvogel: Egon Kötter (92); Hartmut Pierug (92); Sascha Schulte to Brinke (92).Bester Wellensittich: Rolf Niemeier (92).Bester Zebrafink: Rolf Niemeier (91).Bester Prachtfink (Asien): Rolf Niemeier (91).Beste Wachtel/Taube: Rainer Feldmann (92).Bester Prachtfink (Australien): Stefan Kötter (90).Bester Großsittich: Fritz Bärenwaldt (92); Rainer Feldmann (92).

...

„Neben dem Eintritt und dem Losverkauf für die Tombola ist der Erlös aus dem Nisthilfen-Verkauf ein wichtiger Beitrag zur Finanzierung der Vereinsarbeit,“ betonte Rainer Feldmeyer am Rand der Ausstellung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7025930?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker