Arbeitsmarkt
Quote sinkt auf 3,2 Prozent

Lengerich -

Auf dem Arbeitsmarkt im Bezirk Lengerich spiegelt sich im November die bundesweite Entwicklung wieder: Die Zahl der Erwerbslosen ging in den vergangenen Wochen zurück.

Freitag, 29.11.2019, 18:12 Uhr aktualisiert: 29.11.2019, 18:20 Uhr
 Die Zahl der Arbeitslosen ist im Bereich der Geschäftsstelle Lengerich der Agentur für Arbeit im November gesunken.
 Die Zahl der Arbeitslosen ist im Bereich der Geschäftsstelle Lengerich der Agentur für Arbeit im November gesunken. Foto: Frank May/dpa

In Lengerich, Ladbergen, Lienen und Tecklenburg waren 21 Menschen weniger auf Jobsuche als noch im Oktober. Die Quote liegt bei 3,2 Prozent.

Positiv fällt auch der Jahresvergleich aus. Im November 2018 verzeichnete die Agentur für Arbeit eine Arbeitslosigkeit von 3,4 Prozent, seinerzeit waren 28 Frauen und Männer mehr in der Statistik verzeichnet als aktuell. Insgesamt registriert die Behörde für den zu Ende gehenden Monat 851 Personen, die keine Stelle haben.

Entwicklung in den Kommunen

In den vier Kommunen im Bereich der Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit (Lengerich, Ladbergen, Lienen, Tecklenburg) haben sich die Arbeitsmarktdaten im November wie folgt entwickelt (Werte aus dem Vormonat in Klammern):Arbeitslose:Lengerich 502 (511)Ladbergen 82 (87)Lienen 143 (152)Tecklenburg 124 (122)– darunter Empfänger von Arbeitslosengeld und Arbeitslose ohne Leistungsansprüche (SGB III):Lengerich 190 (186)Ladbergen 33 (37)Lienen 60 (67)Tecklenburg 46 (46)– darunter Empfänger von Leistungen nach SGB II:Lengerich 312 (325)Ladbergen 49 (50)Lienen 83 (85)Tecklenburg 78 (76)

...

Negativ ist hingegen die Tendenz bei den offenen Stellen. Im Vergleich zum Oktober sank ihre Zahl zwar nur leicht um drei auf 294. Aber mit Blick auf den Stand vor zwölf Monaten fällt der Rückgang mit 64 weniger Jobangeboten wesentlich höher aus.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7098379?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Erste Fahrt im verlängerten „Rhein-Haard-Express“
Haben gut lachen im RE2 (von links): MdL Burkhard Jasper, Minister Reinhold Hilbers, Minister Hendrik Wüst und DB-Konzernbevollmächtigter Werner Lübberink. Da wissen sie noch nicht, dass sie verspätet in Osnabrück eintreffen werden.
Nachrichten-Ticker