Helios-Klinik Lengerich
Gütesiegel für die Orthopädie

Lengerich -

Die Qualitätskontrolle durch das Zertifizierungssystem Endocert bestätigt erneut qualitätsgesicherte Verfahrensabläufe in der Orthopädie der Helios-Klinik Lengerich.

Mittwoch, 04.12.2019, 11:40 Uhr aktualisiert: 04.12.2019, 12:00 Uhr
Das Team der Orthopädie an der Helios-Klinik freut sich über die Endocert-Zertifizierung (von links): Ahmed Lolo, Petra Tepper, Dr. Stefan Garmann und Ahmed Lolo.
Das Team der Orthopädie an der Helios-Klinik freut sich über die Endocert-Zertifizierung (von links): Ahmed Lolo, Petra Tepper, Dr. Stefan Garmann und Ahmed Lolo. Foto: Simon Erath

Die Abläufe, medizintechnische Ausstattung sowie die Qualifizierung der Ärzte sowie des gesamten behandelnden Teams entsprechen demnach einen bundesweiten Standard. Das geht aus einer Pressemitteilung der Klinik hervor.

Dr. Stefan Garmann, Chefarzt für Orthopädie an der Helios-Klinik, an der das Endoprothetikzentrum angeschlossen ist, freut sich „sehr über die Rezertifizierung“ und bedankt sich bei seinem Team. Nur dadurch sei ein bestmögliches Resultat bei den Patienten für den Knie- und Hüftgelenkersatz zu erreichen. Die Helios-Klinik gehört damit weiterhin zu knapp 450 zertifizierten Kliniken in Deutschland, die eine EPZ Zertifizierung erhalten haben.

Lernendes System

Das „lernende“ Zertifizierungssystem Endocert ist von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie, gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Endoprothetik und dem Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie entwickelt worden. Ein wesentliches Element der Endocert Initiative ist die ständige Weiterentwicklung im Sinn eines lernenden Systems. Die Auditierung erfolgt durch besonders geschulte und in der Endoprothetik langjährig tätige Mediziner, heißt es auf der Internetseite der Initiative (www.endocert.de).

...

Voraussetzung für die Zertifizierung sind mindestens 100 Gelenkersatz-Operationen im Jahr. Die Mindestanzahl wird in Lengerich seit Jahren bei weitem überschritten. Die Zertifizierung bestätigt die überdurchschnittliche Qualität für alle Erst- und Wechseloperationen von künstlichen Gelenken im Fachbereich Orthopädie, heißt es in der Mitteilung weiter. Dabei werde in einem umfangreichen Audit unter anderem der gesamte Ablauf von der Erstvorstellung in der Sprechstunde über Prothesenplanung und Implantation von Knie- und Hüftprothesen bis zur stationären Nachsorge überprüft.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7108490?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker