Die 30. Sportschau findet am 7. März statt
Im Zeichen des Außergewöhnlichen

Lengerich -

Wenn am 7. März zum 30. Mal die Lengericher Sportschau über die Bühne geht, dürfen die Besucher Besonderes erwarten. Das zumindest versprechen die Organisatoren – und verweisen beispielhaft auf den Auftritt der DDC-Breakdancer.

Samstag, 21.12.2019, 13:44 Uhr aktualisiert: 21.12.2019, 14:00 Uhr
Die DDC-Breakdancer sollen der 30. Sportschau die Krone aufsetzen.
Die DDC-Breakdancer sollen der 30. Sportschau die Krone aufsetzen. Foto: Detlef Dowidat

30. Lengericher Sportschau – ein Grund zum Feiern. Ganz groß sogar. Die Organisatoren versprechen am 7. März eine echte Gala. „Da wird es einiges zu sehen geben, was in Lengerich bisher noch nie geboten wurde“, macht Programmgestalter Detlef Dowidat neugierig auf ein besonderes Ereignis. Der bunte Abend des Sports beinhaltet einmal mehr den bekannten Mix aus absolutem Weltklassesport, exzellenten heimischen Akteuren und Ehrungen und Auszeichnungen.

1991 hat alles begonnen. Gesucht wurde nach einem Format, dass der Ehrung der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler der Stadt durch den Bürgermeister mehr Glanz verleihen sollte. Gedacht war zunächst an einen Ball des Sports. Als die Vorbereitungen fast abgeschlossen waren, brach der Golfkrieg aus und niemand dachte mehr ans Feiern. Kurzerhand wurde umgemodelt. Aus der Ballveranstaltung wurde ein Sportabend in der Dreifachsporthalle.

Der kam so gut an, dass das Format bis heute beibehalten wurde. 29 Mal konnte die Veranstaltergemeinschaft Stadt Lengerich, Stadtsportverband, Stadtsparkasse und Westfälische Nachrichten auf voll besetzte Tribünen blicken. Oft war die „Lengericher Sportschau“ restlos ausverkauft. Es hat sich ein echtes Markenzeichen entwickelt.

30. Sportschau, das soll nach dem Willen der Verantwortlichen etwas Außergewöhnliches werden. Dazu beitragen sollen am 7. März nicht zuletzt durchtrainierte Akteure mit begnadeten Körpern. Den Organisatoren ist es gelungen, eine absolute „Hammergruppe“ zu verpflichten: Die DDC-Breakdancer werden der Jubiläumssportschau die Krone aufsetzen. Seit ihrer Gründung 1999 in Schweinfurt haben sie alle relevanten Titel ertanzt. Sie sind Deutsche Meister, Europameister und Weltmeister im Breakdance.

„Etwas crazy ist ganz nah an wundervoll!“ Das Motto der DDC ist Programm und Versprechen ans Publikum zugleich. Denn was dieser verrückte Haufen hoch talentierter Tänzer auf die Bühne bringt, ist tatsächlich einfach wundervoll: Völlig losgelöst von bekannten Konzepten und Genre-Grenzen entstehen seit Jahren erfolgreiche Cross-over-Shows, die mittlerweile Menschen weltweit begeistern. Ob „Breakin’ Mozart“ oder „Breakdance in Lederhosen“ – die DDC Breakdancer beherrschen die Verschmelzung von Gegensätzen wie kaum jemand sonst. Mit mutigen Ideen, viel Kreativität, ihrem vielfach ausgezeichneten Talent und der entscheidenden Prise liebenswerter Verrücktheit, die sie eben außergewöhnlich macht.

Mittlerweile sind die DDC-Akteure in allen großen Fernsehshows präsent. Sie absolvieren pro Jahr um die 160 Auftritte, unter anderem in China, Afrika, Neuseeland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Österreich, Litauen, Spanien, Kanada, Italien, Luxemburg, Holland, Malta, Portugal, Schweiz, den USA und sogar in der Südsee. „Ich habe schon seit Jahren versucht, die Truppe nach Lengerich zu locken. Nun ist es endlich gelungen“, freut sich Detlef Dowidat.

Er weicht aber auch bei der 30. Auflage der Sportschau nicht von seinem Grundprinzip ab: „Heimische Akteure sind das Salz in der Gruppe, sie bilden den Stallgeruch“. So werden beispielsweise Turnerinnen aus Lengerich und Ladbergen dabei sein, Kunstradsportler ihr Können unter Beweis stellen, Schüler im Rampenlicht stehen und einmal mehr die Ledder Werkstätten mit im Boot sein. Durchs Programm führen wird erneut Edwina de Pooter.

Das Rahmenprogramm ist abgesteckt für die Ehrung der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler der Stadt durch Bürgermeister Wilhelm Möhrke. Natürlich werden auch wieder die Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften des Jahres ausgezeichnet, die von den Lesern der Westfälischen Nachrichten gewählt werden.

Einen Termin sollten sich Interessierte schon einmal vormerken: Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. Februar.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7145807?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F105%2F175%2F
Nachrichten-Ticker